Ebertlang Ebertlang

Inventarisierungslösung Total Network Inventory erhält Barcode-Funktion

13. August 2020 In: Service Automation

Die Inventarisierungslösung Total Network Inventory bietet einen detaillierten Überblick aller mit dem Netzwerk verbundenen Geräte, installierten Betriebssysteme und Software-Lizenzen Ihrer Kunden. Mit Version 4.7.0 erhält die Software aus dem Hause Softinventive Lab nun eine neue Barcode-Funktion, die es ermöglicht, Geräte schneller und einfacher zu erfassen sowie zu identifizieren.

Bei einer Vielzahl von Kundengeräten ist es für Sie als Dienstleister eine immer größere Herausforderung, kontrollieren zu können, wo sich welches digitale Endgerät befindet. Mit der neuen Funktion ist es für Anwender möglich, jederzeit auch solche Geräte zu erfassen, welche bislang zum Beispiel nicht über eine IP-Adresse erkannt wurden. Die Etiketten werden vorab in TNI 4.7.0 generiert sowie mit individuellen Templates versehen (z.B. Seriennummer oder Ablaufdatum der Garantie), ausgedruckt und anschließend einem Gerät zugewiesen. Zur Auswahl stehen insgesamt neun verschiedene Barcode-Typen.

Weiterlesen

Total Network Inventory 3.7.0 mit erweitertem SNMP-Scanner

16. Oktober 2018 In: Service Automation

Mit Total Network Inventory bietet Ihnen Softinventive Lab ein leistungsstarkes Tool, um schnell und unkompliziert PC-Audits sowie Inventarisierungen von Unternehmensnetzwerken jeglicher Größe durchzuführen. Die jetzt erschienene Version 3.7.0 enthält unter anderem einen überarbeiteten SNMP-Scanner für noch detailliertere Reports Ihrer Kundenumgebungen.

Softinventive Total Network Inventory 3.7.0

Hierbei werden per SNMP gescannte Geräte dank erweiterter Felder umfangreicher analysiert. So sind beispielsweise Tabellen-Berichte möglich, die den Tonerstand in Netzwerkdruckern oder den USV-Batteriestatus anzeigen, ohne vorher einen vollständigen SNMP-Scan durchführen zu müssen. 

Dieser vollumfassende SNMP-Scan wurde zudem weiterentwickelt. Dank eines aktualisierten MIB-Dateipakets mit mehr als 300 RFC-Spezifikationen schlüsselt das System viele zusätzliche Asset-Felder im SNMP-Baum auf und liefert Ihnen auch hier in den Reports weitere nützliche Geräte-Informationen. Alle Informationen zur neuen Version finden Sie hier.

Total Network Inventory kennenlernen

In diesem Video erfahren Sie in nur 2 Minuten alles Wissenswerte zu Total Network Inventory: Video ansehen.

Zudem können Sie sich selbst von der Lösung überzeugen, indem Sie sich noch heute Ihre kostenlose Testversion sichern. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung, sowohl telefonisch unter +49 (0)6441 67118-844 als auch per E-Mail.


TNI 3 mit neuem Software Asset Manager und erweiterter Scan-Technologie ist da!

6. März 2014 In: Allgemein

Haben Sie stets den Überblick über Ihre Kunden-IT? Die Inventarisierungslösung Total Network Inventory aus dem Hause Softinventive Lab macht’s dank Netzwerkinventarisierung mit nur einem Klick möglich!

Nun ist Version 3 der Software erschienen und gestaltet den Inventarisierungsprozess noch einfacher und besser – mit SAM, dem neuen Software Asset Manager! Damit können Sie ab sofort wichtige Informationen zur vorhandenen Software wie zum Beispiel Lizenzschlüssel speichern und bequem einzelne PCs nach Software durchsuchen, Tags vergeben oder die Suche nach bestimmten Kriterien filtern.

TNI 3 ermöglicht Ihnen zudem einen stetigen Überblick über den aktuellen Lizenzstatus der netzwerkweiten Software und inventarisiert Ihre IT bequem mit bloß einem Klick. Die neue Version vereinfacht aber nicht nur wesentlich die Handhabung von Total Network Inventory; auch die Technologie für das Scannen der Hardware-Infrastruktur wurde nochmals verbessert. Diese optimierte Scan-Technologie liefert ab sofort noch mehr Informationen zu Motherboards, CPUs, Speichermodulen, USB-Geräten oder Festplatten.

Das Beste: Inhaber von Total Network Inventory 2 können kostenlos auf Version 3 upgraden und erhalten SAM zu absoluten Vorzugskonditionen!

Sie kennen die Inventarisierungslösung Total Network Inventory noch nicht? Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


Neu: Schnelle und unkomplizierte Netzwerk-Inventarisierung mit Total Network Inventory

6. August 2013 In: Allgemein

Wir bei EBERTLANG sind spezialisiert auf perfekt aufeinander abgestimmte Infrastruktursoftware für Microsoft Windows. Unsere Lösungen zeichnen vor allem der  hohe Bedienkomfort, minimale Installations- und Wartungsaufwand und eine größtmögliche Zuverlässigkeit aus. So auch bei Total Network Inventory.

Total Network Inventory ermöglicht PC-Audits und die Inventarisierung von Unternehmensnetzwerken jeglicher Größe. Die Anwendung nimmt Ihnen viel unnötigen Arbeitsaufwand ab – die zeitraubende Suche und manuelle Auflistung aller Komponenten in Ihrem Netzwerk beispielsweise entfallen. So bleibt mehr Zeit für wichtigere Aufgaben!

Die äußerst benutzerfreundliche und in der Anwendung unkomplizierte Lösung aus dem Hause Softinventive Lab liefert dem Nutzer in kürzester Zeit eine übersichtliche Aufstellung aller mit dem Netzwerk verbundenen Hardware, der darauf laufenden Betriebssysteme und der insgesamt installierten Softwarelizenzen. Individualisierbare Berichte geben genau die Informationen aus, die man jeweils benötigt und sorgen dafür, dass man sein Netzwerk stets im Blick hat.

Profitieren auch Sie ab sofort von den vielen Vorteilen, die Total Network Inventory bietet:

  • Kompakter Überblick über vorhandene Hard- und Software
  • Aussagekräftige, personalisierbare Berichte
  • Keine Installation von Software-Agents auf Remote-Computern nötig
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Kinderleichte Installation und Administration

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden – nicht nur, was Ihr eigenes Netzwerk betrifft, sondern vor allem auch bezüglich der Netzwerke Ihrer Kunden. Bieten Sie diesen dank Total Network Inventory einen ganz besonderen Service, nämlich in Form einer schnellen und unkomplizierten Netzwerkinventarisierung oder eines PC-Audits.

Aber sehen Sie selbst:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=DGA2uDl0_0g

Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion von Total Network Inventory finden Sie hier.

Fragen rund um TNI beantwortet Ihnen gerne unser Kollege Marc Fischer unter +49 (0)6441 67118-537 oder per E-Mail.


11 Fragen an: Dmitriy Komov

2. August 2013 In: 11 Fragen an

Unter der Überschrift “11 Fragen an” präsentieren wir Ihnen Interviews mit interessanten Menschen aus der IT-Welt.

Heute: Dmitriy Komov, COO SoftinventiveLab, Hersteller von Total Network Inventory.

Dmitriy Komov, COO Softinventive Lab.

Wenn Sie sich selbst interviewen sollten, welches wäre die erste Frage, die Sie sich stellen würden?
Warum rasen Sie in diesem Moment nicht über die Nordschleife?

Und was wäre die Antwort?
Weil ich mein Interview mit EBERTLANG beenden möchte.

Was glauben Sie ist die größte Errungenschaft, die wir dem Internet zu verdanken haben?
Es brachte die Erde dazu, sich doppelt so schnell zu drehen.

Nehmen wir an, H. G. Wells Zeitmaschine gäbe es wirklich. In welche Zeit würden Sie reisen und was würden Sie dort tun?
Ich würde ins Jahr 1983 zurückreisen, meinen Eltern einen Camcorder überreichen und sie darum bitten, Momente aus unserem Leben aufzunehmen: wie sie mir das Laufen beibrachten, als ich anfing zu reden und zu spielen. All die Dinge, die heutige Kinder sich später wie selbstverständlich ansehen können – das ist etwas, das die Älteren unter uns niemals sehen werden.

Nennen Sie drei Personen, mit denen Sie gerne einmal zu Abend essen würden und verraten Sie uns, warum…
Charlize Theron, Penélope Cruz, Mila Kunis. Und ich weiß nicht mal, warum! (lacht)

Nennen Sie uns drei Orte, die Sie vor Ihrem Tod (noch einmal) sehen möchten…
Bhutan, Neuseeland, Machu Picchu.

Was wollten Sie werden, als Sie ein Kind waren?
Zugführer.

Was tun Sie, wenn Sie gerade nicht arbeiten?
Das entscheidet für gewöhnlich mein 3-jähriger Sohn!

Nennen Sie uns drei Titel von Ihrer aktuellen Playlist…
Pink Floyd – Time, Daft Punk – Give Life Back To Music, Camille Saint-Saëns – Danse Macabre.

Ihr größter Fehler?
Vielleicht werde ich das später einmal wissen, vielleicht nie.

Ihr abschließender Kommentar oder Ihr Lebensmotto?
Up in the air!

Das Interview führte Nadja Krug.