Ebertlang Ebertlang

1:1-Spiegelung von MDaemon mit BackupAssist

16. November 2018 In: Messaging

600 E-Mails pro Monat verschickt ein deutscher Büromitarbeiter im Schnitt. Egal also, ob wichtiger Vertragsabschluss oder die Einladung zum nächsten Meeting – nach Systemabstürzen können verloren gegangene E-Mails und kurze Wiederherstellungszeiten enorm relevant sein. Mit dem Cloud Backup Add-on der Datensicherungslösung BackupAssist und dem kostenlosen cwRsync-Tool führen Sie problemlos eine 1:1-Spiegelung des MDaemon Email Server oder eines beliebigen anderen Dateipfades, beispielsweise eines MailStore-E-Mail-Archivs, durch. So sind die E-Mails und Ordner Ihrer Kunden stets zuverlässig gesichert, um nach einem Systemabsturz schnell wieder handlungsfähig zu sein und das System innerhalb kürzester Zeit ohne Datenverlust und mit minimalster Wiederherstellungszeit vollständig zu reaktivieren. Das Tool ermöglicht zudem, Datei- und Ordnerstrukturen ohne großen Aufwand bei einem Serverwechsel umzuziehen.

Weiterlesen

Im Video: DSGVO-konforme Datensicherung mit BackupAssist

20. September 2018 In: Backup & Continuity

Die Europäische Datenschutz-Grundverordung (DSGVO) hat die IT-Welt im Frühjahr wie kaum ein anderes Thema beherrscht und vor Herausforderungen gestellt. Seit knapp vier Monaten in Kraft, fordert das strengste Datenschutzgesetz der Welt auch weiterhin die größtmögliche “Sicherheit der Verarbeitung personenbezogener Daten”. Dabei stellt sich IT-Profis wie auch Unternehmen gleichermaßen die Frage, welche Anforderungen Backups erfüllen und wie Backup-Strategien konzipiert sein müssen, um hohe Strafen zu verhindern.

BackupAssist hilft dabei, die DSGVO-Bestimmungen hinsichtlich einer professionellen Datensicherung in Unternehmen einzuhalten. In folgendem neuen Video erklärt Ihnen unser Product Manager Jochen Meuer anhand relevanter DSGVO-Paragraphen, wie schnell und einfach die leistungsstarke Backup-Lösung aus dem Hause Cortex I.T. die Vorgaben erfüllt:

DSGVO-konforme Datensicherung mit BackupAssist Classic

Weitere nützliche DSGVO-Materialien und Informationen haben wir für Sie zudem unter ebertlang.com/dsgvo zusammengestellt.  

Weiterlesen

BackupAssist 10.4 bietet zusätzliche Optimierungen zur DSGVO

23. Mai 2018 In: Backup & Continuity

Kaum ein Ereignis hat in den vergangenen Jahren höhere Wellen in der IT-Branche geschlagen als die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO). Von Experten als das bisher strikteste Datenschutzgesetz der Welt bezeichnet, tritt sie zum 25.05.2018 vollumfänglich in Kraft und regelt den Umgang mit personenbezogenen Kundendaten, die Unternehmen intern verarbeiten. Mit dem Einsatz der richtigen Lösungen können Sie Ihre Kunden hier im DSGVO-konformen Datenmanagement unterstützen. BackupAssist, eine der führenden Datensicherungslösungen am Markt und vielfach ausgezeichnet, liefert nun mit Version 10.4 weitere Optimierungen zur Einhaltung der DSGVO.

Folgende DSGVO-Anpassungen hat BackupAssist-Hersteller Cortex I.T. in Version 10.4 neben den bereits bestehenden vorgenommen:

  • Zusätzliches Opt-in-Verfahren: Bei einer Supportanfrage direkt aus der Software heraus bestätigen Anwender ab sofort via Opt-in-Verfahren in Form eines gesetzten Hakens, dass sie die relevanten Diagnoseinformationen auch tatsächlich übermitteln möchten.
  • Vertraulichkeit: Bei Datenwiederherstellungen von kennwortgeschützten Sicherungen wird ab sofort ein Kennwort angefordert, noch bevor die Sicherungsinhalte angezeigt werden. Das verhindert die Dateneinsicht durch nicht-autorisierte Personen.
  • Schutz vor Datenmissbrauch: Bei Verwendung eines BitLocker-Sicherungsziels benötigt BackupAssist für die Medienentschlüsselung keinen Wiederherstellungs-USB-Stick mehr. Das spart Zeit, vereinfacht den Prozess und bietet gleichzeitig zusätzliche Sicherheit vor Datenmissbrauch.

Alles Weitere zu BackupAssist 10.4 finden Sie in den offiziellen Release Notes. Ausführliche Informationen zur DSGVO finden Sie zudem hier.

BackupAssist hilft Ihnen also professionell bei der Einhaltung der DSGVO-Bestimmungen – setzen Sie auf die Lösung aus dem Hause Cortex I.T.

Sie kennen BackupAssist noch nicht?

Informieren Sie sich zu der Backup-Lösung schnell und einfach in unserem kostenfreien Webinar – melden Sie sich direkt an! Oder sichern Sie sich noch heute Ihre kostenfreie NFR-Version mit vollem Funktionsumfang und überzeugen Sie sich so von BackupAssist. Zudem stehen wir Ihnen für Fragen und individuelle Angebote gerne sowohl per Telefon unter +49 (0)6441 67118-841 als auch via E-Mail zur Verfügung.


Projektpotential der DSGVO erkennen und umsetzen – jetzt Whitepaper sichern

15. Februar 2018 In: Backup & Continuity, Messaging, Security, Feature lexikon

Am 25. Mai dieses Jahres tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung vollumfänglich in Kraft – Verstöße werden mit empfindlich hohen Strafen geahndet. Damit stehen Ihre Kunden unter Zugzwang, Prozesse rechtlich neu zu ordnen – das schließt auch die IT-Infrastruktur mit ein. Zur Unterstützung bieten wir Ihnen auf ebertlang.com/dsgvo verschiedene Whitepaper zur konkreten technischen Umsetzung der DSGVO sowie Informationsmaterial für Ihre Kunden. So sind Sie bestmöglich aufgestellt, um neues Projektpotential zu erschließen – zum kostenfreien Download.

Die DSGVO - jetzt Projektpotenzial entdecken

Da die DSGVO wegen ihrer Komplexität nicht mit einer einzigen Lösung umgesetzt werden kann, gewinnen Themen wie IT-Security, Netzwerksicherheit, Backups und E-Mail-Archivierung neues Gewicht. Dienstleistungen via Remote Monitoring und Management oder der Kundensupport unterliegen zudem einer anderen Dynamik. Als IT-Profi sind Sie für solche Maßnahmen der erste Ansprechpartner Ihrer Kunden.

Die DSGVO – Chancen proaktiv nutzen

In unserem Video “Die DSGVO in 180 Sekunden” erklärt Datenschutzbeauftragter Henning Welz die praktische Bedeutung der Datenschutz-Grundverordnung für Sie als IT-Profi und beantwortet die wichtigsten Fragen zur DSGVO:

Die DSGVO in 180 Sekunden

Damit Sie einerseits Ihre Kunden bestmöglich informieren können und andererseits alles Wissenswerte an der Hand haben, um proaktiv die Projektplanung anzugehen, haben wir Ihnen verschiedene Informationsmaterialien zusammengestellt. In unserer Whitepaper-Serie informieren wir Sie zu technisch umsetzbaren Artikeln der DSGVO sowie zu geeigneten Lösungen, während Sie Ihren Kunden passende Orientierungshilfen anbieten können:

  • Das Whitepaper “Themenserie DSGVO: Backup und E-Mail-Archivierung” informiert Sie dazu, welch wichtige Rolle ein krisensicherer Backup- und Recovery-Plan sowie ein verlässliches Konzept zur E-Mail-Archivierung im Rahmen der DSGVO einnimmt.
  • Das Whitepaper “Themenserie DSGVO: Netzwerksicherheit” behandelt den hohen Stellenwert eines mehrschichtigen IT-Security-Ansatzes im Kontext des gesetzlich geforderten Datenschutzes.
  • Das Grundlagen-Kit enthält eine Checkliste für Ihre Kunden, welche die wichtigsten technischen Anforderungen behandelt, einen passenden Lösungsbogen für Sie als Fachhandelspartner sowie einen Mustervertrag zum Thema “Verarbeitung im Auftrag”.

Mit diesen Materialien sind Sie bestens aufgestellt, um Handlungsbedarf bei Ihren Kunden in Sachen DSGVO-Konformität aufzudecken und passende Strategien zu entwickeln. Gleichzeitig können Sie Ihre Kunden umfassend informieren und das Bewusstsein für das Thema Datenschutz-Grundverordnung noch weiter schärfen. Sichern Sie sich diesen Informationsvorsprung – jetzt Material herunterladen!

Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich gern sowohl telefonisch unter +49 (0)6441 67118-838 als auch via E-Mail zur Verfügung – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!


Systeme wiederherstellen, aber schnell – so geht’s

8. Juni 2016 In: Allgemein

Ein Serverausfall bringt jeden IT-Profi ins Schwitzen: Es kann mitunter Stunden dauern, das System wiederherzustellen – wertvolle Arbeitszeit, die Ihren Kunden verloren geht. Oberste Prämisse ist es, schnellstmöglich den normalen Geschäftsbetrieb zu ermöglichen.

Damit Sie die richtige Strategie für Ihre Kunden finden, geben wir Ihnen hier einen Überblick über die neuesten technischen Trends zur schnellen Systemwiederherstellung.

In Sachen Geschwindigkeit ragen Solid State Drives mit 500MB an übertragenen Daten pro Sekunde heraus. Allerdings sind SSDs immer noch Malware-anfällig und verfügen über einen zu geringen Speicherplatz, als dass sie als Backupmedien

Weiterlesen

Backup versus Datenrettung – wie Sie mit geringem Aufwand viel Geld sparen

5. Mai 2015 In: Allgemein

Wenn es um sensible Daten Ihres Unternehmens geht, dann ist die klassische Datenrettung eine der letzten Möglichkeiten, auf die Sie im Ernstfall zurückgreifen können. Idealerweise gelangen Sie aber gar nicht erst an diesen Punkt, denn ist erst eine Datenrettung notwendig, ist zuvor Einiges schiefgelaufen.

Um es klarzustellen: Eine Datenrettung kann funktionieren. Damit verbunden sind allerdings sehr hohe Kosten und ein großer Zeitaufwand – und eine Garantie, dass Sie tatsächlich die Daten wiederbekommen, die Sie benötigen, gibt es nicht. Im schlimmsten Fall stehen Sie am Ende ohne Ihre Daten, dafür aber mit sehr viel weniger Geld und viel vergeudeter Zeit da.

Wie lässt sich dieses Problem umgehen? Die einfache Lösung: Erstellen Sie regelmäßig Backups!

Die Datenrettung – ein kostspieliges Unterfangen

Die Preise für eine Datenrettung variieren stark und richten sich nach einer Vielzahl an Faktoren: Ist die Festplatte nur aus dem Rack gefallen, ist sie bei einem Brand beschädigt worden, welcher Anbieter soll beauftragt werden? Und nicht zuletzt spielen natürlich auch Art und Umfang der verlorenen Daten eine Rolle bei den Kosten. Eine billige Angelegenheit ist es in keinem Fall. Schnell sind fünfstellige Summen erreicht, wobei die Preise nach oben keine Grenzen kennen und damit gerade für KMUs sehr schnell nahezu unerschwinglich werden.

Die Datenrettung ist  finanziell also eine hohe Bürde und bietet überdies keinen verlässlichen Schutz vor endgültigem Datenverlust. Sicherer und weitaus günstiger ist hingegen die Implementierung einer Backup-Lösung. Diese sorgt für eine sehr viel schnellere Wiederherstellung der Geschäftsprozesse sowie eine optimale Quote an wiederherstellbaren Daten – und das zu einem Bruchteil der Kosten. Mit einer geringen Investitionssumme sichern Sie somit Unternehmensdaten im Wert von Hunderttausenden oder Millionen Euros.

Datenverluste bei der Rettung – ein bisschen Schwund ist immer

Wertvolle Daten lassen sich ohne Backup-Lösung also nur durch einen hohen finanziellen Aufwand retten. Als ob der Kostenfaktor noch nicht hoch genug wäre, bleibt zudem eine Frage im Raum stehen: Wie viele der verlorenen Daten erhalten Sie tatsächlich auch zurück?

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat die Datenrettung riesige Fortschritte gemacht. Egal wie aussichtlos es erscheint, in vielen Situationen lassen sich Daten noch rekonstruieren. Die Datenrettung ist somit in vielen Fällen effektiv, aber eben sehr selten zu 100%. Somit bleibt immer ein gewisser Rest an wichtigen Unternehmensdaten, die eventuell für immer verloren sind und folgenschwere finanzielle Auswirkungen nach sich ziehen können.

Mit Backups hingegen stellen Sie sicher, dass Sie immer alle Daten verfügbar haben, die Sie benötigen. Und zudem erhalten Sie die Sicherheit, dass Sie diese jederzeit schnell und vollständig wiederherstellen können – mit BackupAssist im Idealfall innerhalb weniger Minuten.

Keine Zeit für Datenrettungen

Eine Datenrettung ist zeitaufwendig. Zeit, die Ihr Unternehmen nicht hat! Wenn Sie sich für eine Datenrettung entscheiden, muss gewährleistet sein, dass der Vorgang innerhalb eines Zeitraums abgeschlossen ist, der Ihrem Unternehmen keinen wirtschaftlichen Schaden zufügt. Leider können Sie sich bei den meisten Anbietern dieses Services genau darauf nicht verlassen.

Wie schon bei den Preisen so variieren auch die Zeiträume, die für eine Datenrettung notwendig sind, je nach Art und Umfang der Daten stark. Eine vorsichtige Einschätzung veranschlagt eine Datenrettung im Schnitt auf ca. fünf Werktage, wobei sich einige sogar mehrere Wochen hinziehen. Das ist ein enormer Zeitraum, in dem Ihr Unternehmen im schlimmsten Fall still steht, während Sie nur hoffen können – eine garantierte Datenrettung gibt es schließlich nicht.

Auch hier punktet die Backup-Lösung: Die Daten-Wiederherstellung dauert im Regelfall selten länger als eine Stunde, mit optimal konfigurierten Systemen sogar nur wenige Minuten.

Backup-Lösungen sparen Zeit, Geld und Nerven

Wie also sieht das Fazit aus? Die Datenrettung sollte der sprichwörtlich allerletzte Strohhalm sein, auf den Sie zurückgreifen wenn es um hochsensible und wichtige Daten geht. Angesichts der zahlreichen Vorteile gegenüber dieser langwierigen und kostspieligen Methode sollten Sie aber in jedem Fall eine verlässliche Backup-Lösung vorziehen!

BackupAssist ist eine solch zuverlässige Lösung und bietet Ihnen genau die effektiven Maßnahmen, die Ihre Daten unschlagbar günstig und schnell absichern und im Ernstfall binnen Minuten wiederherstellen. Zudem lassen sich Ihre BackupAssist-Installationen über alle Kunden hinweg mit dem MultiSite Manager zentral administrieren und die Backup-Ergebnisse kontrollieren.

Lernen Sie BackupAssist jetzt kennen: In unserem kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen alle Vorteile der flexiblen und sicheren Backup-Lösung für Microsoft Windows. Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion finden Sie zudem hier.


Active Directory mit BackupAssist wiederherstellen

21. August 2014 In: Allgemein

Als Verzeichnisdienst ist der Domänencontroller mit dem Active Directory einer der wichtigsten Server im Unternehmen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Active Directory mithilfe eines von BackupAssist erzeugten System-Backups und den Windows-Boardmitteln wiederherstellen.

Backup des Active Directory

Das System-Backup von BackupAssist erstellt ein Image-Backup der ausgewählten Laufwerke. Diese Art von Bare-Metal-Backup zählt zum entscheidenden Teil einer jeden Backup-Strategie und sollte regelmäßig durchgeführt werden. Das Image-Backup beinhaltet sämtliche Active Directory- und Systemdateien, sodass der Systemstatus wiederhergestellt werden kann.

In der Verwaltungskonsole der Backup-Jobs in BackupAssist kann man auswählen, ob nur bestimmte Elemente oder das gesamte System gesichert werden sollen. Empfohlen wird das komplette System.

Beim System-Backup müssen Sie lediglich einmal ein vollständiges Backup anlegen, danach werden nur noch die Daten berücksichtigt, die sich seit dem letzten Backup geändert haben.

Um ein System-Backup zu erstellen, …

  1. …, gehen Sie zum Menüpunkt Backup in BackupAssist,
  2. wählen dort das System-Backup aus,
  3. klicken auf Backup des kompletten Systems (Empfehlung)
  4. und folgen den weiteren Anweisungen für die Erstellung des Backup-Jobs.

Wiederherstellung des Active Directory

Sie können das erstellte System-Backup für die Wiederherstellung des Systemstatus verwenden. Dieses enthält alle entscheidenden Daten wie Boot-Dateien, Registry-Einträge, Dateien des Active Directory sowie die entsprechenden Systemdateien, die es benötigt. Die Wiederherstellung wird mit wbadmin, einem Tool zur Systemstatus-Wiederherstellung, auf Grundlage eines Image-Backups durchgeführt.

Einzige Voraussetzungen dafür sind ein vollständiges System-Backup und dass der Server, auf den wiederhergestellt werden soll, auf das Backup zugreifen kann.

Die Wiederherstellung läuft wie folgt ab:

  1. Öffnen Sie die Kommandozeile auf dem Server.
  2. Geben Sie den Befehl wbadmin get versions ein, um sich eine Liste aller verfügbaren System-Backups anzeigen zu lassen. Diese sieht ungefähr so aus:
  1. Wählen Sie aus dieser Liste das wiederherzustellende Backup aus.
  2. Schreiben Sie sich die Versions-ID auf. Diese benötigen Sie im nächsten Schritt.
  3. Starten Sie die Wiederherstellung mit folgendem Befehl: wbadmin start systemstaterecovery -version:[Versions-ID]
  4. Wollen Sie das Backup wiederherstellen, bestätigen Sie dies mit y und Enter.

Nachdem das Backup wiederhergestellt wurde, erscheint folgende Nachricht:

Um die Wiederherstellung abzuschließen, müssen Sie den Server neu starten.

Viele weitere nützliche Artikel zu Backup & Recovery mit BackupAssist finden Sie außerdem in unserer Knowledge Base.


BackupAssist 6.3 verfügbar

8. Februar 2012 In: Allgemein

Unser Partner Cortex I.T., Hersteller von BackupAssist, der sichersten Backup-Lösung für Microsoft Windows, hat jetzt Version 6.3 herausgegeben. Diese enthält neben einigen Verbesserungen und Bug-Fixes zwei wichtige neue Funktionen.

Zum einen unterstützt BackupAssist jetzt Image-Backups virtueller Maschinen mit Cluster Shared Volumes (CSV) und zum anderen besteht nun die Möglichkeit, Postfächer über den Client Access Server (CAS) von Exchange wiederherzustellen.

Eine Liste sämtlicher Neuerungen finden Sie hier.

Inhaber einer gültigen Aktualisierungsgarantie können wie gewohnt kostenlos auf die neue Version upgraden.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.