Ebertlang Ebertlang

Wie im Actionfilm: Selbstzerstörungsmodus für gestohlene Endgeräte mit der Poison Pill von Carbonite

6. Juni 2019 In: Backup & Continuity

“Dieses Gerät wird sich in 5 Sekunden selbst zerstören!” Solche Szenen kennen Sie aus Actionfilmen wie Mission Impossible und James Bond. Was wäre, wenn es so etwas auch im Ernstfall für die Daten Ihrer Kunden gäbe? Carbonite Endpoint kann genau das! Zwar ohne große Explosionen und Rauch, trotzdem genauso zuverlässig. Verliert beispielsweise ein Außendienstmitarbeiter sein Mobilgerät, werden unternehmensrelevante Daten dank der integrierten Poison Pill automatisiert gelöscht. Und das sogar ohne Internetverbindung – ein großer Unterschied zu herkömmlichen Löschvorgängen aus der Ferne.

Carbonite Endpoint erkennt automatisch, wenn ein verlorenes oder gestohlenes Gerät über einen gewissen Zeitraum nicht mit dem Internet verbunden wurde und leitet den Löschvorgang ein. Löschzeitpunkt und -umfang können dabei beliebig vorab via Policy-Richtlinien festgelegt werden.

Dieses Feature ist also besonders für Unternehmen mit Außendienstmitarbeitern geeignet. Doch auch grundsätzlich gilt: Firmen sollten regelmäßige Backups von Endgeräten, beispielsweise Smartphones oder Notebooks, erstellen und gleichzeitig gegen unbefugten Zugriff sichern. Ein wichtiger Schritt, denn oft hört die Datensicherung beim Unternehmensserver auf – obwohl mobile Geräte mindestens genauso gefährdet sind.

Weiterlesen