Ebertlang Ebertlang

Heute ist World Backup Day – und was macht Ihre Datensicherung?

31. März 2014 In: Allgemein

Alle Jahre wieder – am 31. März ist weltweiter Backup-Tag und damit verbunden der erneute Aufruf zur Datensicherung. Diese Erinnerung ist nach wie vor wichtig, denn immer noch haben etwa 30 Prozent aller Menschen ihre Daten noch nie gesichert. Bedenkt man, dass ein Drittel aller Datenverluste auf Unfällen basiert, ist dieser Tag umso wichtiger.

Wie also ist es um Ihre Datensicherung bestellt? Führen Sie regelmäßige Backups für sich oder Ihre Kunden durch? Dann haben wir einen ganz heißen Tipp für Sie: Mit der demnächst erscheinenden Version 8 von BackupAssist, der zuverlässigen und einfachen Backup-Lösung für Microsoft Windows, können Sie Ihre Kunden-Backups zentral online verwalten.

Wie? Mit dem neuen Multi-Site-Manager, der Ihnen folgendes ermöglicht:

  • Schnelles Deployment und gleichzeitige Updates von BackupAssist-Installationen an verschiedenen Standorten
  • Flexibles und granulares Management von Backup-Jobs und Restores
  • Schnelle und einfach abrufbare Berichte
  • Status-Informationen zu jedem Backup-Job

Momentan befindet sich die neue Version in der Beta-Phase – Sie können mit Ihrem Feedback also noch aktiv an der Weiterentwicklung teilnehmen. Laden Sie dafür ganz einfach hier die Beta-Version herunter und testen Sie diese auf Herz und Nieren. Unser Product Manager Jochen Meuer freut sich anschließend auf Ihr Feedback.

Hilfreiche Dokumente zum Multi-Site-Manager und zum Betatest finden Sie hier.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Hier finden Sie weitere Informationen sowie eine kostenlose Testversion. Gerne stellen wir Ihnen die Vorzüge von BackupAssist auch persönlich in unserem kostenlosen Webinar vor.


BackupAssist 7.4.1 ermöglicht gleichzeitige SQL- und Exchange-Backups

5. Februar 2014 In: Allgemein

BackupAssist, die zuverlässige und flexible Backup-Lösung für Microsoft Windows, ist heute in Version 7.4.1 erschienen. Neben einigen Verbesserungen enthält die aktuelle Version zwei wichtige Neuerungen: So kann ab sofort ein reduzierter Bericht an die Centralized Monitoring Console (CMC) übermittelt werden, der ausschließlich Auskunft über Erfolg bzw. Misserfolg der Backup-Jobs gibt sowie die notwendigsten Informationen bereitstellt. Dies spielt vor allem für Rechtsanwälte, Ärzte und Notare, die aus datenschutzrechtlichen Gründen keine umfassenden Reports übertragen möchten, eine bedeutende Rolle. Die zweite wichtige Neuerung betrifft SQL- und Exchange-Backups: Mit der neuen Version ist es nämlich nun möglich, Backup-Jobs dieser Server gleichzeitig mit System- und Datei-Backups sowie Datei-Archivierungen auszuführen.

Inhaber einer Aktualisierungsgarantie können wie gewohnt kostenlos die neue Version downloaden.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? In unserem 30-minütigen Webinar zeigen wir Ihnen alle Vorteile der flexiblen und sicheren Backup-Lösung für Microsoft Windows.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie zudem hier.


Unsere neue BackupAssist-Broschüre: Features, Vorteile und Kundenmeinungen auf einen Blick

5. November 2013 In: Allgemein

Die wichtigsten Funktionen und Vorzüge von BackupAssist im Überblick: Unser neues Dokument „Backup- und Recovery-Software für Windows Server“ verrät Ihnen auf zwei Seiten alles, was Sie über die beliebte Backup-Lösung wissen müssen.

Neben einer Auflistung der Backup-Möglichkeiten, die BackupAssist bietet und den vielen Vorteilen, die Sie durch den Einsatz dieser Lösung genießen, erfahren Sie auch, warum die Software bei Anwendern so hoch geschätzt wird. Laden Sie sich die Broschüre hier kostenlos herunter und erfahren Sie, wie auch Sie Ihre Daten mit BackupAssist einfach, schnell und zuverlässig sichern können!

Ausführliche Informationen zur fortschrittlichen Backup-Technologie und dem plattformspezifischen Schutz, den BackupAssist ermöglicht, machen dieses Dokument zu einer perfekten Ergänzung zu unserer bestehenden Produktbroschüre, die wir Ihnen in unserem Partnerportal kostenlos zur Verfügung stellen.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Dann empfehlen wir Ihnen unser kostenloses Webinar.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion erhalten Sie hier.


Feature-Lexikon: Backup-Zeitpläne individuell gestalten mit BackupAssist und der Windows-Aufgabenplanung

24. Oktober 2013 In: Feature lexikon

Nur regelmäßige Backups können bestmöglich vor dem Verlust wichtiger Daten schützen. Ein festgelegter Zeitplan hilft dabei, die Datensicherung nicht nur regelmäßig, sondern auch automatisch durchzuführen. Professionelle Backup-Software unterstützt den Nutzer bei der Auswahl und dem Anlegen eines solchen Plans und führt ihn zuverlässig aus.

BackupAssist aus dem Hause Cortex I.T., eine der beliebtesten und am einfachsten zu bedienenden Backup-Lösungen am Markt, bietet eine große Auswahl vordefinierter Backup-Schemata. Sollten Sie sich dennoch individuellere Sicherungszeitpunkte wünschen, können Sie zur Umsetzung eigener Zeitpläne zusätzlich die Windows-Aufgabenplanung nutzen.

Dazu öffnen Sie zunächst den entsprechenden Backup-Job in BackupAssist und deaktivieren im Bereich „Zeitplan“ die Sicherungstage des zuvor gewählten Schemas – der Job selbst sollte dabei nicht deaktiviert werden. Dieses Vorgehen verhindert, dass BackupAssist den Job nach dem internen Zeitplan anstößt. Zum Abschluss klicken Sie auf „Desktop-Verknüpfung hinzufügen“.

Diese neu erzeugte Desktop-Verknüpfung kann jetzt mit der rechten Maustaste angeklickt und der Punkt „Eigenschaften“ ausgewählt werden. Im Reiter „Verknüpfung“ markieren Sie den Link, der im Feld „Ziel“ angegeben ist und kopieren ihn.

Öffnen Sie nun die Windows-Aufgabenplanung und wählen unter dem Menüpunkt „Aktion“ den Unterpunkt „Aufgabe erstellen“ aus. Im Reiter „Allgemein“ geben Sie der Aufgabe einen Titel, im Reiter „Aktion“ legen Sie eine neue Aktion an und fügen den zuvor kopierten Link im Bereich „Programm/Skript“ hinzu.

Unser Experten-Tipp an dieser Stelle: Fügen Sie dem soeben eingefügten Link noch ein „ -u“ an. Dieser Parameter steht für „unattended“ („unbeaufsichtigt“) und verhindert das Erscheinen von Popup-Fenstern, die gegebenenfalls bestätigt werden müssten und so die Jobdurchführung verhindern bzw. unterbrechen würden.

Im Reiter „Trigger“ können Sie anschließend Ihren individuellen Zeitplan zusammenstellen:

Screenshot_individuelle_Zeitplaene_BA

Mit dem hier beschriebenen Vorgehen können Sie einen sehr individuellen Backup-Zeitplan zusammenstellen und trotz Auslagerung der zeitlichen Planung aus BackupAssist sicherstellen, dass alle Vorgänge in der Software sichtbar bleiben und wie gewohnt ausführlich dokumentiert werden. Sie erhalten für alle Jobs die entsprechenden Reports und Ergebnisse in BackupAssist, selbst wenn Sie einen persönlichen Zeitplan über die Windows Aufgabenplanung erstellt haben.

Sie möchten BackupAssist und die damit verbundenen Vorteile im persönlichen Gespräch kennenlernen? Kein Problem. Melden Sie sich hier zu unserem kostenlosen Webinar an und stellen Sie all die Fragen, die Ihnen unter den Nägeln brennen.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie zudem hier.


BackupAssist 7.3 macht Wiederherstellung in Exchange jetzt noch einfacher

25. September 2013 In: Allgemein

BackupAssist, die zuverlässige und flexible Backup-Lösung für Microsoft Windows, bietet in der jetzt erschienenen Version 7.3 entscheidende Verbesserungen des Exchange Granular Restore Add-ons. Ab sofort ist es möglich, einzelne E-Mail-Elemente wie E-Mails, Kontakte, Termine, Notizen oder Aufgaben direkt in den laufenden Exchange-Server wiederherzustellen. Damit zählt BackupAssist zu einer der ersten Backup-Lösungen weltweit, die diese Wiederherstellungsmöglichkeit bieten!

Das mit dem letzten Versionsupdate neu herausgebrachte Exchange Granular Restore Add-on liefert mit dieser erweiterten Unterstützung nun den vollen Funktionsumfang. Die direkte Wiederherstellungsmöglichkeit funktioniert bei Microsoft Exchange 2007/2010 und 2013.

Steigen Sie nicht nur deshalb am besten sofort auf BackupAssist 7.3 um und genießen Sie alle Vorzüge. Die neue Version können Sie hier herunterladen.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar an. Weitere Informationen zur Backup-Lösung aus dem Hause Cortex I.T. finden Sie zudem hier.


BackupAssist 7.2: Neues Exchange-Add-on bringt weitere Wiederherstellungsmöglichkeiten

23. Juli 2013 In: Allgemein

Unser Partner Cortex I.T., Hersteller von BackupAssist, der sicheren und skalierbaren Backup-Lösung für Microsoft Windows, hat jetzt mit der Veröffentlichung der aktuellen Version 7.2 ein neues Add-on für Microsoft Exchange herausgegeben. Das Exchange Granular Restore Add-on ermöglicht die Wiederherstellung einzelner Elemente einer Exchange 2007/2010/2013-Datenbank, die in einem System- oder Datei-Backup oder einer Dateiarchivierung enthalten ist.

Dazu wählt man die gewünschten Objekte über die Wiederherstellungskonsole aus und exportiert diese in eine .pst-Datei. Mit dieser kann man über das Outlook des Mitarbeiters die für die Wiederherstellung vorgesehenen Daten einfach und schnell zurückholen, was die Sicherung und Wiederherstellung von Exchange jetzt noch flexibler macht.

Das neue Add-on wird die bisherige Sicherungsfunktion des abgelösten Exchange Mailbox Add-ons beinhalten. So lässt sich mit dem neuen Exchange Granular Restore Add-on unter Exchange 2003, 2007 und 2010 auch weiterhin wie gewohnt das Postfachbackup in .pst-Dateien nutzen.

Neben dieser Neuerung ermöglicht BackupAssist 7.2 jetzt auch die Wiederherstellung von Hyper-V und SQL über die Remote-Konsole.

Steigen Sie am besten gleich auf die neueste Version um – Sie finden diese hier.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Dann melden Sie sich doch zu einem unserer kostenlosen Webinare an.


Datencontainer in BackupAssist: Jetzt auch inkrementelle Backups auf RDX möglich

2. Juli 2013 In: Allgemein

Image-Backups sind sicherlich bei vielen Anwendern die meistgenutzte Art der Datensicherung. Sie sind allumfassend, ermöglichen im Fall der Fälle sowohl Bare-Metal-Wiederherstellung als auch die Wiederherstellung einzelner Dateien und Ordner – aufgrund dieser Flexibilität sind sie gerade für viele kleine Unternehmen eine gute Wahl.

Bis zum aktuellen Release von Version 7.1 konnte BackupAssist aufgrund von Windows-eigenen Limitationen allerdings nicht den vollen Leistungsumfang bei Image-Backups auf RDX- und Netzlaufwerke nutzen. Inkrementelle Backups waren hier nicht möglich, der Nutzer war stattdessen gezwungen, vollständige Backups anzulegen und diese immer wieder zu überschreiben. Dieses Vorgehen ermöglichte bei einem nötigen Restore dann allerdings ausschließlich die Wiederherstellung des kompletten Servers (RDX) bzw. generell nur der zuletzt gespeicherten Version von Dokumenten und Daten.

Die in Version 7.1 von BackupAssist eingeführten Datencontainer hingegen machen die bisherigen Einschränkungen obsolet: Sie ermöglichen inkrementelle Backups auch auf RDX- und Netzlaufwerken. In diesem neuen Sicherungsziel, das der Backup-Job auf dem Zielmedium automatisiert erstellt, werden nach und nach jeweils die aktuellsten Backups abgelegt. Dies ermöglicht dem Anwender ab sofort auch bei Image-Backups auf RDX- oder Netzlaufwerken den Zugriff auf mehrere, historische Sicherungspunkte sowie die Einzeldatei-Wiederherstellung (RDX). Zudem sind Backup-Jobs schneller abgeschlossen und benötigen weniger Speicherplatz.

Zum Anlegen von Backups innerhalb eines Datencontainers sind nur wenige einfache Schritte nötig: Zum einen muss bei Auswahl des Zielmediums zusätzlich ein Häkchen zur Verwendung der Datencontainer gesetzt werden; zum anderen muss bei der Einstellung des Ziels festgelegt werden, wo der Container angelegt werden soll und welche Größe er maximal annehmen darf. Nach einmaliger Einrichtung kann BackupAssist bei jedem neuen Backup automatisch darauf zurückgreifen.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Dann empfehlen wir Ihnen unser kostenloses Webinar.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion erhalten Sie hier.


BackupAssist 7.1: vereinfachte Exchange-Wiederherstellung und mehr Flexibilität dank Datencontainern

21. Juni 2013 In: Allgemein

Die neue Version 7.1 von BackupAssist, der einfachen und skalierbaren Backup-Lösung für Microsoft Windows, ist da und bringt Ihnen dank vieler neuer und erweiterter Funktionen noch mehr Sicherheit und Flexibilität.

BackupAssist 7.1 bietet Ihnen zahlreiche neue Vorteile wie die erweiterte Unterstützung für ReFS-formatierte Laufwerke und SMB 3.0-Freigaben, die Archivierung älterer Berichte sowie die Daten-Wiederherstellung aus der Remote-Console heraus. Ein besonderes Highlight: BackupAssist 7.1 beinhaltet neue und erweiterte Möglichkeiten der Sicherung und Wiederherstellung  mithilfe von virtuellen Festplatten-Containern (VHD) in Verbindung mit Netzlaufwerken und RDX-Laufwerken.

Mit der neuen Version wurde ebenfalls eine Beta-Version der Exchange Granular Restore Console (EGR) veröffentlicht. Sie bietet neben voller Unterstützung für Microsoft Exchange 2013 auch die Möglichkeit, einzelne Objekte des Exchange-Servers aus einer in einem System- oder Datei-Backup enthaltenen Exchange-Datenbankdatei wiederherstellen zu können. Eine gesonderte Sicherung der Exchange-Informationen in .pst-Dateien ist somit nicht mehr notwendig.

Eine Übersicht sämtlicher Neuerungen finden Sie hier.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Dann melden Sie sich doch zu einem unserer kostenlosen Webinare an.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


Neue Broschüre: Überzeugen Sie Ihre Kunden von BackupAssist!

21. Mai 2013 In: Allgemein

BA flyer onlineDie neue Version 7 von BackupAssist bietet Ihnen als Reseller viele Möglichkeiten, Daten schnell und einfach zu sichern – beispielsweise die zentrale Administration. Aber nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Kunden liefert BackupAssist entscheidende Vorteile: mit der modularen Lizenzierung bezahlen diese nämlich nur für solche Funktionen, die sie tatsächlich benötigen und können so bis zu 60 Prozent Kosten sparen.

Echte Mehrwerte also, die Sie Ihren Kunden mit BackupAssist bieten. Überzeugen Sie sie davon – am besten mit unserer neuen, kostenlosen Broschüre! Im praktischen Briefformat können Sie diese zum Beispiel der Rechnung beilegen oder ein gezieltes Mailing adressieren.

Die Online-Version der neuen Broschüre finden Sie hier. In unserem Partnerportal können Sie die Broschüre in gedruckter Form kostenlos bestellen.

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


BackupAssist zentral administrieren und Zeit sparen

29. April 2013 In: Feature lexikon

BackupAssist, die einfache und flexible Backup-Lösung aus dem Hause Cortex I.T., wartet in ihrer neuesten Version 7 mit einem Feature auf, das Ihnen noch mehr Flexibilität und Zeitersparnis bringt: Die effiziente, zentrale Administrationskonsole ermöglicht eine Echtzeit-Überwachung aller Backup-Jobs Ihres Netzwerkes; per Fernzugriff können Backups außerdem gestartet, gelöscht und verwaltet werden. Eine Übersicht aller Backup-Berichte und eine Lizenzverwaltung komplettieren das nützliche Tool. Die Konsole liefert Ihnen alles auf einen Blick und erleichtert so einen proaktiven Service.

Das Besondere? Der Zugang zur Konsole ist via Browser von jedem Computer Ihres Netzwerkes aus möglich, selbst wenn sich darauf keine BackupAssist-Installation befindet. Abhilfe schafft in diesem Fall ein Download des kostenfreien „Remote Control Client“. BackupAssist ermöglicht damit maximale Flexibilität und Unabhängigkeit und spart Zeit und Kosten.

Die Voraussetzungen zur Nutzung der zentralen Administrationskonsole sind denkbar einfach. Alles, was Sie tun müssen, ist die einmalige Aktivierung der Option „zentrale Administration“ im Reiter „Remote“ des BackupAssist-Menüs. Ein beliebiger Computer mit BackupAssist-Installation dient hierbei als Schnittstelle für die anderen Installationen im Netzwerk – seine URL wird in die Adresszeile eines beliebigen Browsers kopiert, um die Administrationskonsole zu öffnen.

Sie fragen sich, was dieses nützliche Feature zu BackupAssist kostet? Dann können wir Ihnen jetzt eine Freude machen, denn die zentrale Administration ist Bestandteil der aktuellen BackupAssist Version 7 und somit kostenlos.

Was Ihnen die zentrale Administrationskonsole bietet, zeigt Ihnen dieses Video:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=4EVIIiPBg5M

Weiterführende Informationen zu BackupAssist sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.