Ebertlang Ebertlang

Gesetzgeber appelliert an Unternehmen: Warum eine Datensicherung unerlässlich ist

21. März 2017 In: Allgemein

Die zunehmende Digitalisierung macht IT-Strukturen für Unternehmen aller Größen unverzichtbar: Vom klassischen Dienstleistungssektor bis hin zum Handwerk hat der PC seinen festen Platz im Unternehmen. Doch gerade bei kleineren Betrieben werden Firmendaten kaum oder teilweise sogar überhaupt nicht gesichert. Der Grund: Den Betreibern ist meist schlichtweg nicht bewusst, dass eine fehlende Datensicherung im Ernstfall ein existenzbedrohendes Risiko darstellen kann.

Datensicherung Empfehlung

Ungesicherte Daten sind ein Existenzrisiko für Unternehmen

Der Komplettverlust aller Daten ist schnell passiert und die Ursachen hierfür lassen sich nie komplett ausschließen: ein Anwenderfehler, irrtümlich gelöschte Dateien, ein Einbruch, der verschüttete Kaffeebecher auf dem Laptop oder ein Brand im Betrieb.

Auch das Risiko gezielter Angriffe sollten Unternehmen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Besonders die Gefahr von Manipulationen durch die eigenen Mitarbeiter – beispielsweise aus Frust über eine Kündigung – wird von vielen Unternehmern fatalerweise unterschätzt. Dabei sind diese Attacken besonders effektiv, verfügen die Mitarbeiter in der Regel nämlich über Zugriffsrechte auf kritische Systeme, mit denen sich erheblicher Schaden anrichten lässt.

Und auch von außerhalb drohen Gefahren: Ein Ransomware-Angriff beispielsweise verschlüsselt Teile oder gleich ganze Systeme und fordert für die Freigabe der Daten immens hohe Lösegelder. Besonders im KMU-Bereich stehen damit Existenzen auf dem Spiel und es entsteht der Zwang, den teils gewaltigen Lösegeldforderungen für die gekaperten Daten auch nachzukommen.

Weiterlesen