Ebertlang Ebertlang

Viele Funktionen und eine klar strukturierte Oberfläche: SolarWinds Backup überzeugt im Praxistest von LANline

26. November 2020 In: Service Automation

Die IT-Fachzeitschrift LANLine hat in ihrer Oktober-Ausgabe die Backup-Lösung unseres Herstellers SolarWinds MSP auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis: SolarWinds Backup konnte die Tester als praktisches Cloud-Backup im Praxistest voll überzeugen.

Diese Punkte haben die Tester besonders hervorgehoben:

  • Übersichtliches Dashboard: Nach der schnellen und unkomplizierten Anmeldung präsentiert sich SolarWinds Backup mit einem übersichtlichen Dashboard. Der Client kann für verschiedene Betriebssysteme installiert werden, unter anderem stehen neben Server und Workstations auch Microsoft 365-Anwendungen (Exchange, OneDrive und SharePoint) zur Auswahl, deren Sicherungen sich problemlos und mit nur wenigen Mausklicks einrichten lassen.
  • Vielzahl an Features: SolarWinds Backup bietet unter anderem ein Cloud-Backup ohne zusätzlich zu buchenden Speicher, eine Schonung der Bandbreiten durch Komprimierung vor dem Upload sowie eine zusätzliche lokale Sicherung, z.B. auf ein NAS.
  • Vielfältige Wiederherstellungsmöglichkeiten: Die Backup-Lösung liefert zahlreiche Wiederherstellungsmöglichkeiten. Dazu zählen die Rücksicherung auf die ursprüngliche Hardware, ein Restore auf eine virtuelle Maschine oder der Bare-Metal-Restore auf eine neue Hardware mit anschließender Treiberergänzung.
Weiterlesen

Live-Demo: Aufbau einer Cyber Resilience-Strategie mit Carbonite und Webroot

12. Oktober 2020 In: Backup & Continuity, Veranstaltungen und Events, Security

Was bedeutet eigentlich Cyber Resilience? Wie ergänzt Cyber Resilience Ihre klassische Security-Strategie? Und wie implementieren Sie Cyber Resilience-Lösungen bei Ihren Kunden? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen in unserer exklusiven Live-Demo am 19. November 2020 um 10:30 Uhr mit Carbonite und Webroot .

Immer häufiger geraten besonders kleinere Unternehmen in den Fokus von Cyberkriminellen, da diese schon vor dem Lockdown und einem häufig überstürzten Wechsel in das Home Office nur unzureichend geschützt waren. Hier kann eine ausgereifte Cyber Resilience-Strategie gewährleisten, dass auch kleinere Kunden und deren Mitarbeiter optimal vor Cyber-Attacken geschützt sind und der Weiterbetrieb gesichert ist.

Weiterlesen

Mailingvorlage: Überzeugen Sie Ihre Kunden von Microsoft 365-Backups

30. September 2020 In: Backup & Continuity

Sie möchten Ihre Kunden direkt, schnell und unkompliziert zum Thema Microsoft 365-Backup mit den Lösungen von Altaro und Carbonite informieren? Zur Unterstützung bieten wir Ihnen ab sofort kostenfrei unsere neue Mailingvorlage zu diesem Thema an. Denn Microsoft bietet keine Sicherung der Daten in den 365-Anwendungen – umso wichtiger ist eine speziell darauf ausgerichtete Backup-Lösung.

Mit dieser Vorlage, die in unserem Partnerportal zum kostenlosen Download zur Verfügung steht, können Sie

  • Ihre Kunden schnell und einfach ansprechen.
  • potenziell interessierte Kunden schneller identifizieren.
  • Ihren Kunden anschaulich erklären, warum Sie eine Backup-Lösung für die Sicherung von Daten in den 365-Anwendungen benötigen.
  • neue Kundenprojekte starten, ohne dass Ihr Tagesgeschäft darunter leidet.
Weiterlesen

Immer mehr Cyberangriffe auf KMU und MSP – das können Sie tun

22. September 2020 In: Backup & Continuity, Security

Mehr als 70% der Cyberangriffe weltweit richten sich gegen KMU. Immer häufiger rücken dabei auch Managed Services Provider (MSP) ins Visier, bei denen Hacker gezielt so viele Kunden wie möglich attackieren. Wir zeigen Ihnen, welche Maßnahmen Sie treffen können und auf welche Weise Ihnen die Cyber Resilience-Lösungen von Carbonite und Webroot hierbei helfen.

webroot-carbonite-cyberangriffe

Besonders MSP betreuen Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, was sie zu begehrten Zielen macht. Mithilfe der “Insel-Hopping”-Technik springen Hacker nach einem erfolgreichen Angriff von einer Organisation zur nächsten – seien es Arztpraxen, Behörden oder Unternehmen. Treffen kann es also jeden Ihrer Kunden. Folgende 3 Punkte sollten Sie daher unbedingt berücksichtigen:

  1. Cyber-Resilienz aufbauen: Cyber Resilience steht für eine ganzheitliche Sicherheitsstrategie, mit der Cyberattacken verhindert und die Widerstandsfähigkeit der IT-Infrastruktur gesichert werden. Dieses Ziel erreichen Sie durch einen mehrschichtigen Bedrohungsschutz, der sowohl Gefahren außerhalb als auch innerhalb des Netzwerks erkennt und abwehrt. Zusätzlich müssen Sie auch zwingend eine Disaster Recovery-Strategie entwickeln, um Daten im Bedarfsfall schnell wiederherstellen und zum Normalbetrieb zurückkehren zu können. 
  2. Eigenes Unternehmen absichern: Die beste Security-Strategie bei Ihren Kunden bringt nichts, wenn Cyberkriminelle sich den Weg über Ihr Unternehmensnetzwerk bahnen und so andere Unternehmen torpedieren können. Sichern Sie daher zunächst unbedingt Ihre Systeme mithilfe umfassender Security-Software vollständig gegen Cyberattacken ab, richten Sie sichere Log-ins ein und sorgen Sie durch eine automatische Bedrohungserkennung dafür, dass keine Chance besteht, Kundendaten abzugreifen. 
  3. Wie ein Hacker denken: Schaffen Sie ein Bewusstsein bei Ihren Kunden und Mitarbeitern, wo Hacker mögliche Fallen platzieren könnten. Regelmäßige Phishing-Simulationen und -Übungen helfen, Gefahren vorherzusehen und Angriffe erfolgreich zu vereiteln. So sinkt die Gefahr signifikant, dass auf einen gefährlichen Link geklickt wird. 
Weiterlesen

Automatisierte Backup-Verifizierung mit Altaro VM Backup

17. September 2020 In: Backup & Continuity

Was passiert, wenn sich ein Backup im Notfall plötzlich nicht wiederherstellen lässt? Um ein solches Verlustszenario schon im Vorfeld auszuschließen, ermöglicht unser Hersteller Altaro mit seiner Lösung Altaro VM Backup die Sandbox und Verification Restores.

Damit können Sie all Ihre Kunden-Backups in von Ihnen individuell definierten Zeitintervallen auf Funktionalität sowie Bootfähigkeit überprüfen. Die Backup-Verifizierung hat für Sie folgende Vorteile:

  • Durch regelmäßige Reports erhalten Sie einen optimalen Überblick über die Verifizierung Ihrer Backups.
  • Sie steigern das Kundenvertrauen und können Ihr Service-Portfolio im Bereich Backup und Continuity weiter ausbauen.
  • Das Risiko von Datenverlusten sinkt noch einmal signifikant. 
Weiterlesen

So erkennen Ihre Kunden eine Phishing-E-Mail

15. September 2020 In: Backup & Continuity

Durch die Corona-Pandemie sahen sich viele Ihrer Kunden in den letzten Monaten im “Home Office” mit zahlreichen neuen Sicherheitsrisiken konfrontiert. Insbesondere Phishing-Mails wurden verstärkt für Attacken auf Unternehmen genutzt, da vielerorts die Mitarbeiter ohne die entsprechenden Security-Tools von zu Hause arbeiteten.

Auf den ersten Blick sehen Phishing-Mails häufig täuschend echt aus. Jedoch gibt es eine Reihe von Hinweisen, an denen sich ein Angriff erkennen lässt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Kunden sensibilisieren und persönliche Daten Ihrer Kunden vor Betrügern schützen können:

  1. Tippfehler: Phishing-Mails weisen häufig eine sehr schlechte Rechtschreibung auf. Auch “Denglisch”, also eine Mischung aus Deutsch und Englisch, ist nicht unüblich. Zudem gibt die Darstellung von Sonderzeichen wie Umlauten häufig Aufschluss darüber, ob es sich um eine gefälschte E-Mail handelt. Das Gleiche gilt für ein uneinheitliches Layout. Denn vertrauenswürdige Unternehmen kümmern sich sehr sorgfältig um die Kommunikation mit Bestands- und Neukunden.
  2. Abfrage persönlicher Daten: Betrüger fordern oft persönliche Daten an. Dies soll mittels eines TAN-Verfahrens oder einer Eingabe dieser Daten erfolgen und umfasst spezifische Informationen zu Ihrem Konto oder vertrauliche Daten wie PIN, TAN oder ein Passwort. Fakt ist: Seriöse Unternehmen fragen nicht per E-Mail nach persönlichen Informationen wie der Sozialversicherungs- oder Kreditkartennummer.
  3. Dringender Handlungsbedarf: Wenn Ihre Kunden via E-Mail aufgefordert werden, ganz dringend und innerhalb einer bestimmten Frist zu handeln, sollte die betroffene Personen ebenfalls misstrauisch werden. Insbesondere wenn diese Aufforderung mit einer Drohung verbunden ist beispielsweise der Ankündigung, dass sonst Kreditkarten oder Online-Zugänge sofort gesperrt werden -, gilt Vorsicht.
  4. Nicht übereinstimmende URLs: Die vollständige URL einer Website wird angezeigt, sobald die Maus über einen Link fährt. Wenn diese nicht mit dem Namen des Unternehmens übereinstimmt oder auf andere Weise verdächtig aussieht, kann dahinter ein böswilliger Link stecken. Ihre Kunden sollten auf geringfügige Änderungen an URLs achten und bei Unsicherheit nicht darauf klicken.
  5. Fragwürdiger Absender: Phishing-Mails sind oft sehr gut kopiert: Die Absender-E-Mail-Adresse scheint vertrauenswürdig, die Links im Text ebenfalls und das Deutsch ist flüssig. Trotzdem muss diese E-Mail nicht echt sein. Auch Absenderangaben von E-Mails lassen sich fälschen. Aufschluss darüber gibt der Mail-Header. Zur Überprüfung ist es wichtig, sich den Mail-Header anzuschauen. Dort steht die IP-Adresse des Absenders. Nur diese ist fälschungssicher und gibt Aufschluss über den tatsächlichen Absender.

Generell gilt: Bei Zweifeln an der Echtheit einer E-Mail sollten Ihre Kunden versuchen, den Absender in einer separaten Mail zu kontaktieren oder anzurufen – jedoch niemals auf die E-Mail antworten. Auf die Telefonnummern in der Signatur der E-Mail ist kein Verlass, stattdessen kann die Nummer im Internet gesucht werden. Wird eine E-Mail als Betrugsversuch identifiziert, sollte diese sofort gelöscht werden. Überprüfen Sie, ob bei Ihren Kunden weitere Angriffe bekannt sind, denn meist wird eine Phishing-Mail an mehrere E-Mail-Adressen eines Unternehmens versendet. 

Weiterlesen

Carbonite Server Backup: kritische Unternehmensdaten problemlos mit nur einer Lösung sichern

3. September 2020 In: Backup & Continuity

Rund 70% aller IT-Angriffe richten sich gegen KMU, also Ihre Kunden. Im Mittelpunkt der Angreifer stehen Daten, Netzwerke und Personen. Unternehmen benötigen daher eine ausgereifte Cyber Resilience-Strategie – einen ganzheitlichen Ansatz, um die Sicherheit vor Attacken sowie die Widerstandskraft der IT-Infrastruktur eines Unternehmens zu organisieren.

Den perfekten Baustein dafür bildet Carbonite Server Backup. Die Managed Services-geeignete Backup-Lösung zur Sicherung physischer und virtueller Systeme bietet Datensicherungen mit einem Online-Backup innerhalb Ihrer eigenen Cloud- oder Herstellerinfrastruktur, ergänzt um eine optionale, lokale Zwischenablage.

Weiterlesen

Schließen Sie Microsofts Backup-Schwachstelle: Sicherung von 365-Postfächern, SharePoint- und OneDrive-Daten mit Altaro

8. Juli 2020 In: Backup & Continuity

Immer mehr Unternehmen setzen auf die Software as a Service-Anwendungen von Microsoft 365, um so von Cloud-Mobilität und Tools für eine reibungslose Remote-Arbeit zu profitieren. Dass der Microsoft-Cloud-Dienst jedoch über keine umfassenden Backups der 365-Daten verfügt, wissen dabei immer noch die wenigsten.

Altaro Office 365 Backup behebt diese Schwachstelle: Mit der Backup-Software bieten Sie Ihren Kunden eine zuverlässige Sicherung und Wiederherstellung von Microsoft 365-Postfächern sowie wahlweise SharePoint- und OneDrive-Umgebungen. Der Speicherplatz in der Altaro Azure-Infrastruktur ist dabei unbegrenzt und dank des Standortes in Westeuropa DSGVO-konform.

Weiterlesen

Neu: unlimitierter Speicher in Altaro Office 365 Backup

2. Juli 2020 In: Backup & Continuity

Unser Backup-Spezialist Altaro steht für professionelle VM- und Microsoft 365-Backups (ehemals Office 365). Nun bietet der Hersteller für seine Lösung Altaro Office 365 Backup auch bei der Sicherung von SharePoint- und OneDrive-Umgebungen unlimitierten Speicher.

Altaro Office 365 Backup

Während bei Mitbewerbern der Speicherplatz meist pro Giga- oder Terrabyte berechnet wird, bezahlt der Nutzer bei Altaro pro Postfach, ungeachtet des benötigten bzw. genutzten Speichers. Für Ihre Kunden fallen so also keine versteckten Kosten an. Stattdessen profitieren sie unabhängig von Unternehmensgröße und Datenmenge von völliger Transparenz.

Weiterlesen

Carbonite Endpoint: Desktop-Dateien auch in “Home Office”-Zeiten zuverlässig sichern und bereitstellen

24. Juni 2020 In: Backup & Continuity

Unternehmenskritische Daten werden von Ihren Kunden oft nur auf dem Desktop gespeichert. Was bereits in der kontrollierten Büroumgebung eine Herausforderung darstellt, wird aufgrund der zahlreichen neuen Heimarbeitsplätze zu einem hohen Sicherheitsrisiko – denn viele Backup-Lösungen bieten keine Sicherung dieser Desktop-Daten an.

Die hybride Backup- und Archivierungs-Software Carbonite Endpoint löst dieses Problem: Sie sichert geschäftskritische Daten auf dem Desktop zuverlässig und erlaubt den Web Access-Zugriff auf sowohl aktuelle als auch ältere Dateiversionen. 

Weiterlesen