Ebertlang Ebertlang

Feature-Lexikon: Mobile Geräteverwaltung in MDaemon

6. August 2015 In: Feature lexikon

Wegweisende Technologie für moderne, zukunftsfähige Kommunikation: Der Mail- und Groupware-Server MDaemon Messaging Server bietet Administratoren und Anwendern umfangreiche Funktionen, die in der heutigen Kommunikation immer wichtiger werden. Dazu zählt unter anderem auch die Möglichkeit, Daten mobiler Geräte, die mit MDaemon verbunden sind, aus der Ferne zu verwalten.

Sofern die entsprechenden Einstellungen in MDaemon gesetzt sind, können Nutzer per WorldClient ihre mit dem Mailserver gekoppelten mobilen Geräte selbständig verwalten. Verloren gegangene oder gestohlene Handys können sie beispielsweise löschen oder teillöschen und somit einen möglichen Zugriff von Dritten auf unternehmenskritische Daten verhindern.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen eine kurze Anleitung zur Nutzung dieser Funktion geben und Ihre Optionen zur Löschung/Teillöschung von mobilen Geräten erläutern.

Um Nutzern die selbständige Verwaltung ihrer mobilen Geräte zu ermöglichen, muss der Administrator diese Option zunächst freischalten. Als Administrator greifen Sie in MDaemon dazu über den Menüpunkt “Optionen” auf “Erweitere Einstellungen” zu und aktivieren bei den Benutzerkonten-Einstellungen unter “Web-Dienste” die Verwaltung mobiler Endgeräte:

Für Anwender werden dadurch die entsprechenden Funktionen freigeschaltet. Um diese zu nutzen, loggen Sie sich im Webmailer WorldClient ein und wählen im Menü den Punkt “Erweiterte Einstellungen” aus:

Unter “Mein Benutzerkonto” findet sich der Menüpunkt “ActiveSync-Geräte”, über den die entsprechenden Geräte verwaltet werden:

Dort stehen die Optionen “Gerät löschen”, “Gerät teillöschen” und “Gerät entfernen” zur Auswahl. Welche dieser Funktionen die jeweils beste Wahl ist, ist situationsabhängig.

Gerät löschen: Sobald das ausgewählte Gerät eine Verbindung mit MDaemon herstellt, weist MDaemon es an, alle Daten zu löschen oder sich in den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Je nach Gerät kann dieser Löschvorgang alle gespeicherten Daten einschließlich Apps betreffen. Solange ein Eintrag für das betroffene ActiveSync-Gerät in MDaemon besteht, wird bei jedem Verbindungsaufbau die Anweisung zur Durchführung des Löschvorgangs übermittelt. Falls Sie ein Gerät nicht bei jedem Verbindungsaufbau erneut fernlöschen wollen (etwa, weil ein verloren gegangenes Gerät wieder gefunden wurde und wieder mit einem Benutzerkonto verknüpft werden soll), müssen Sie das Gerät zunächst mithilfe der Option “Gerät entfernen” aus der MDaemon-Konfiguration entfernen.

Gerät teillöschen: Diese Option arbeitet ähnlich wie “Gerät löschen”, entfernt aber nicht alle Daten vom Gerät, sondern löscht nur die Daten, die sich auf das Benutzerkonto selbst beziehen. Hierzu gehören E-Mail-Nachrichten, Kalendereinträge, Kontakte und ähnliche Elemente. Die übrigen Daten, wie beispielsweise Apps, Fotos und Musikdateien, bleiben unberührt.

Gerät entfernen: Das ausgewählte Gerät wird aus der Liste entfernt und alle darauf gespeicherten Informationen und Daten, die sich auf die Synchronisierung mit MDaemon beziehen, werden gelöscht. Führt dieses Gerät zukünftig eine Synchronisierung über ActiveSync durch, so behandelt MDaemon es als unbekanntes Gerät. Alle Daten müssen dann erneut synchronisiert werden.

Weitere hilfreiche Tipps und Tricks zu den zahlreichen Funktionen des MDaemon Messaging Servers finden Sie auch in unserer Alt-N Knowledge Base.


Feature-Lexikon: Konfiguration von „AutoDiscover“ für MDaemon

2. Februar 2015 In: Feature lexikon

Den MDaemon Messaging Server – einen der beliebtesten Mail- und Groupwareserver weltweit – zu konfigurieren und E-Mail-Accounts auf mobilen Endgeräten einzurichten, muss nicht kompliziert sein: Der ActiveSync-Server von MDaemon nämlich unterstützt AutoDiscover, was diese Vorgänge verkürzt und wesentlich vereinfacht. Zur Konfiguration werden dabei lediglich die E-Mail-Adresse und das Kennwort des Benutzers benötigt. Die manuelle Eingabe des SMTP-Servers oder weiterer Angaben hingegen entfällt und wird über AutoDiscover automatisch vorgenommen.

Hinweis: Für die Nutzung von „AutoDiscover“ wird vorausgesetzt, dass der WorldClient Webmailer unter HTTPS (Port 443) läuft.

Zunächst muss ein neuer „A-Eintrag“ oder „CNAME“ im öffentlichen DNS eingetragen werden – der Domain-Name lautet „autodiscover.domain.de“. Nach Anlage eines „A-Eintrags“ wird auf die öffentliche IP-Adresse des MDaemon Servers verwiesen, nach Anlage eines „CNAMEs“ hingegen auf den Hostnamen des MDaemon Servers.

Beispiel für einen A-Eintrag:
Name: autodiscover
Full Qualified Domain Name (FQDN): autodiscover.domain.de
Typ des Eintrags: A
IP Addresse: 102.103.104.106 (wobei es sich hier um die öffentliche IP-Adresse handelt)

Beispiel für einen CNAME:
Name: autodiscover
Full  Qualified Domain Name (FQDN): autodiscover.domain.de
Typ des Eintrags: CNAME
Wert: mail.domain.de

Übrigens: Der Vorteil des „CNAME“-Eintrags ist, dass er auch nach Änderung der öffentlichen IP-Adresse bestehen bleiben kann.

Sobald der Eintrag publiziert wurde und erreichbar ist, kann man die Verbindung über einen beliebigen Browser testen. Hierzu genügt es, folgenden Link im Browser einzugeben: https://autodiscover.domain.de/AutoDiscover/AutoDiscover.xml. Die Antwort darauf sollte wie folgt lauten:

Ist keine Verbindung möglich und wird die abgebildete Meldung nicht angezeigt, prüfen Sie bitte die Portweiterleitungen und Freigaben im Router bzw. in der verwendeten Firewall, denn zumeist ist ein dort gesperrter Port die Fehlerquelle. Sobald dieser freigegeben ist, kann das mobile Gerät problemlos mit dem MDaemon kommunizieren.

Zur Konfiguration des ActiveSync-Profils im mobilen Endgerät trägt der Nutzer anschließend lediglich seine E-Mail-Adresse und das dazugehörige Kennwort ein. Der ActiveSync-Client versucht daraufhin, anhand der Domaininformation (z.B. „domain.de“) Befehle über AutoDiscover abzusetzen. Auf diese Weise werden Informationen für die Konfiguration des ActiveSync-Profils auf das Gerät übertragen. Folgendes Video bietet eine anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitung:

httpvh://youtu.be/rMc05DyXdUE

Neben dieser hier beschriebenen automatischen Konfiguration bietet sich dem Benutzer natürlich auch die Möglichkeit, das Konto auf dem Gerät manuell zu konfigurieren. Dazu müssen neben Benutzername und Kennwort zusätzlich auch Serveradresse, IP-Adresse und Portnummern eingegeben werden.

Weitere hilfreiche Tipps zu den zahlreichen Funktionen des MDaemon Messaging Servers finden Sie übrigens auch in unserer Knowledge Base.


Modernes Design, mobiles Arbeiten – MDaemon 14 ist da!

31. März 2014 In: Allgemein

Der MDaemon Messaging Server aus dem Hause Alt-N Technologies ist einer der bedeutendsten E-Mail- und Groupware-Server auf dem Markt und nicht erst seit der Abkündigung von Microsofts Small Business Server eine Exchange-Alternative auf höchstem Niveau.

Die jetzt veröffentlichte Version 14 des MDaemon vereinfacht die Administration und das mobile Arbeiten mit Kollegen dank erweiterter Funktionen für die WebAdmin-Konsole und zusätzlicher ActiveSync-Möglichkeiten für freigegebene Ordner – und das deutlich!

Profitieren Sie als Anwender oder Administrator von diesen Neuerungen:

  • Synchronisation freigegebener Ordner via ActiveSync: Jederzeit und überall aktuelle E-Mails, Kalender und Kontakte mit Kollegen teilen und verwalten
  • Erweiterte Funktionalität der Webadministrationsoberfläche: Über die WebAdmin-Konsole können u.a. Outbreak Protection-Einstellungen, E-Mail-Warteschlangen & Autoresponder bearbeitet werden
  • Verbesserungen des WorldClient: Moderneres Design, übersichtlichere Anzeige mehrerer Kalender nebeneinander & einfachere Einbindung von Bildern in HTML-E-Mails

Detaillierte Informationen zur neuen Version erhalten Sie hier sowie in unserem neuesten Infotalk: Dort verrät Ihnen unser Produktmanager Sebastian Rehagel, welche Vorteile Ihnen die neue Version des MDaemon Messaging Server bringt:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=6VnPkbpcYug

Setzen Sie auf MDaemon v14 im neuen Design und profitieren Sie von bewährter Technologie, neuen Funktionen und einer flexiblen Lizenzierung.

Sie kennen den Mail- und Groupware-Server noch nicht? In unserem kostenlosen Webinar lernen Sie ihn in nur 30 Minuten kennen. Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion finden Sie außerdem hier.


NEU: Mailserver als Dienstleistung mit der MDaemon Private Cloud

5. März 2014 In: Allgemein

Nach 18 Jahren MDaemon Messaging Server haben Sie jetzt die einmalige Chance, Ihren Kunden die bewährte und zuverlässige MDaemon-Technologie als gehosteten Service anzubieten – mit der MDaemon Private Cloud!

Haben Sie Kunden mit mindestens 250 Benutzerkonten und Interesse an E-Mail-as-a-Service? Dann ermöglicht Ihnen die MDaemon Private Cloud dank monatlicher, benutzergenauer Abrechnung nicht nur individuell zugeschnittene Service-Pakete – Sie profitieren gleichzeitig von den hohen MDaemon-Sicherheitsstandards, individuellen Branding-Optionen und der zentralen Administration Ihrer Kunden.

Was Ihnen die MDaemon Private Cloud zusätzlich zur bewährten MDaemon-Technologie und -Funktionalität bietet:

  • Integrierte AntiViren-Engine (ClamAV)
  • Bequeme monatliche Abrechnung pro Benutzer
  • Unterstützung für Microsoft Outlook
  • Individuelle Branding-Möglichkeiten
  • Zusätzliche, optionale AV-Engine und Schutz vor Massenangriffen
  • Unterstützung für mobile Endgeräte via ActiveSync

Besonderer Tipp: In unserem aktuellen EBERTLANG-Infotalk verraten Ihnen unsere MDaemon-Experten Sebastian Rehagel und Steffen Köhler sowohl aus vertrieblicher als auch aus technischer Sicht alles Wissenswerte zur MDaemon Private Cloud:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=D37tZ0GMlVU

Wollen auch Sie ihr Portfolio um eine innovative Hosted-Mailserver-Lösung ergänzen? Dann sichern Sie sich am besten noch heute Ihre kostenlose Testversion.

Weitere Informationen zur MDaemon Private Cloud finden Sie hier.


iOS 7 unterstützt Synchronisierung von Notizen via ActiveSync

20. September 2013 In: Allgemein

Apple hat gerade die neueste iOS-Version veröffentlicht, die eine wichtige Neuerung für ActiveSync und damit auch für den MDaemon Messaging Server, einen der weltweit beliebtesten Mail- und Groupware-Server, beinhaltet: Mit iOS 7 ist es nun möglich, auch Notizen via ActiveSync mit iOS-Geräten zu synchronisieren. Diese erweiterte Unterstützung macht MDaemon Messaging Server für mobile Mitarbeiter jetzt noch besser und flexibler.

Sie kennen den MDaemon Messaging Server noch nicht? Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar an.

Weiterführende Informationen zu MDaemon sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


Einfach, schnell & komfortabel – erweiterte ActiveSync-Unterstützung in MDaemon

1. August 2013 In: Allgemein

Die kürzlich erschienene Version 13.5 des MDaemon Messaging Servers bietet zahlreiche neue und verbesserte Funktionen – ein Highlight ist die erweiterte ActiveSync-Unterstützung in Microsoft Outlook 2013.

Ab sofort ist es möglich, E-Mails, persönliche Kalender, Aufgaben und Kontakte via ActiveSync zwischen MDaemon und Outlook zu synchronisieren. Für die Synchronisation öffentlicher oder geteilter Daten bietet sich weiterhin der Einsatz des Outlook Connectors an.

In vorangegangenen Versionen des weltweit beliebten Mailservers war die Verbindung mit Outlook nur über die Standard-E-Mail-Protokolle POP3 und IMAP oder alternativ die Nutzung des Outlook Connectors möglich. Ein großer Nachteil von IMAP besteht allerdings in der fehlenden Möglichkeit, Kontakte oder Kalender zu synchronisieren – eine Einschränkung, die bei Nutzung von ActiveSync nicht besteht.

Hier eine detaillierte Übersicht der verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten mit Outlook:

IMAP

Outlook Connector

ActiveSync

E-Mail

+

+

Nur persönliche

Kontakte

+

Nur persönliche

Kalender

+

Nur persönliche

Aufgaben

+

Nur persönliche

Notizen

+

Öffentliche Ordner

nur E-Mail

+

Freigegebene Daten

nur E-Mail

+

Anhand dieser Tabelle wird deutlich, dass eine leistungsfähige Methode der Synchronisierung zwischen MDaemon und Outlook nur mit Einsatz des Outlook Connectors oder ActiveSync möglich ist.

Weiterführende Informationen zum MDaemon Messaging Server sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


MDaemon 13.5: Mit ActiveSync für Outlook 2013 auf einem neuen Level

20. Juni 2013 In: Allgemein

MD-13-5-SMehr Flexibilität, mehr Unabhängigkeit, mehr Performance – MDaemon 13.5 ist da! Dank zahlreicher neuer Features wie zum Beispiel der neuen ActiveSync-Unterstützung in Microsoft Outlook 2013 unterstreicht der MDaemon Messaging Server einmal mehr, warum er zu den beliebtesten weltweit gehört.

Denn mit der neuesten Version können Sie und Ihre Kunden nun noch flexibler und effizienter arbeiten – die folgenden Highlights machen es möglich:

  • Zukunftssicherheit durch volle Synchronisation persönlicher Daten via ActiveSync in Microsoft Outlook 2013
  • Unabhängigkeit durch optimiertes Mobile Device Management
  • Neuer Domain-Manager für flexiblere Administration
  • Erhöhte Performance durch ressourcenschonende, optimierte Dateiverlinkung
  • Verbesserter Zugriff auf Active Directory-Strukturen zur Erhöhung der Produktivität

Mit MDaemon 13.5 setzen Sie also nicht nur auf bewährte Sicherheit und eine rundum verlässliche Lösung, sondern sind gleichzeitig auch bestens für zukünftige Herausforderungen gerüstet.

Und warum MDaemon gerade seit der SBS-Abkündigung die beste Alternative darstellt, erfahren Sie in unserem neuen Infotalk:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=biLS4-xr6Dw

Sie möchten mehr erfahren? Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher Funktionen.

Lernen Sie MDaemon 13.5 in nur 30 Minuten kennen – unsere kostenlosen Webinare machen es möglich. Oder überzeugen Sie sich im Rahmen unserer voll funktionsfähigen 60-tägigen Testversion von den umfangreichen Vorteilen des MDaemon 13.5.


MDaemon Messaging Server unterstützt BlackBerry 10

14. Februar 2013 In: Allgemein
mdaemonMitSmartphonesTransparent

Das neue Betriebssystem des kanadischen Herstellers BlackBerry ist nach jahrelanger Entwicklung veröffentlicht worden und die ersten Geräte werden in Deutschland voraussichtlich im März lieferbar sein. Was heißt das aber für den MDaemon Massiging Server mit seinem vollintegrierten BlackBerry Enterprise Server?

Das neue OS von BlackBerry wird via ActiveSync unterstützt, ältere Betriebssysteme laufen weiterhin über den in MDaemon enthaltenen Enterprise Server. MDaemon ist damit zukunftssicher aufgestellt und beweist einmal mehr, dass er zu der weltweit führenden Exchange-Alternative gehört.

Weiterführende Informationen zum MDameon Messaging Server sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


Fernlöschen via ActiveSync

18. Juli 2012 In: Feature lexikon

Sensible Unternehmensdaten sind längst nicht mehr nur auf Servern oder Workstations im Büro zu finden. Mobile Endgeräte gewinnen als Arbeitsmittel immer mehr an Bedeutung und Mobile Device Management damit genauso. Denn sollte einmal ein solches Gerät verloren gehen oder gestohlen werden, könnten vertrauliche und sensible Firmendaten leicht missbraucht werden. Damit es so weit nicht kommt, bietet der MDaemon Messaging Server, der beliebte E-Mail- und Groupware-Server aus dem Hause Alt-N, seit Kurzem die Möglichkeit, über ActiveSync aktivierte Geräte per Remote Wipe fernzulöschen.

In unserem Feature-Lexikon erklären wir Ihnen heute, wie Sie das Fernlöschen via ActiveSync mit MDaemon durchführen. Gehen Sie dazu in die Benutzerkontenverwaltung und wählen Sie das entsprechende Konto aus. Wählen Sie dann das entsprechende mobile Endgerät unter “Gerät auswählen” aus. Anschließend können Sie per Klick auf den Button “Fernlöschen” sämtliche Daten entfernen.

Die nächste Version des MDaemon Messaging Server wird übrigens über erweiterte Policy-Einstellungen für ActiveSync verfügen. Interessiert? Dann melden Sie sich hier zum Beta-Test an.

Weiterführende Informationen zum MDaemon Messaging Server sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.


MDaemon 12.5.4 jetzt mit Push-Unterstützung für ActiveSync

12. März 2012 In: Allgemein

Unser Partner Alt-N Technologies, Hersteller des MDaemon Messaging Server, der weltweit beliebtesten Exchange-Alternative, hat jetzt ein Update mit wichtigen neuen Features herausgebracht. Neben einigen Verbesserungen betreffen diese wichtigen neuen Funktionen vor allem den ActiveSync-Server in MDaemon.

So unterstützt dieser jetzt die Push-Funktion für E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge für mobile Betriebssysteme wie iOS, Android oder Windows Mobile. Auch das Fernlöschen, das sogenannte “Wipen”, eines mobilen Gerätes oder das Durchsuchen öffentlicher Ordner vom Client aus ist jetzt möglich.

Eine Liste aller Neuerungen und Verbesserungen finden Sie hier.

Inhaber einer gültigen Aktualisierungsgarantie können wie gewohnt kostenlos auf die neueste Version upgraden.

Weiterführende Informationen zum MDaemon Messaging Server sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.

Informieren Sie sich auch auf unserem YouTube-Kanal über die verschiedenen Features und Möglichkeiten des MDaemon Messaging Server.