Feature-Lexikon: Verschieben von bestehenden Postfächern in MDaemon

In: Tipps & Tricks | Schreibe einen Kommentar

Der MDaemon Messaging Server ist die führende Alternative zu Microsoft Exchange am Markt und bietet Administratoren viele durchdachte Funktionen, die unter anderem auch die einfache und zeitsparende Verwaltung von Nutzerkonten ermöglichen.

Das Verschieben bestehender Postfächer beispielsweise ist mit dem MDaemon-eigenen Tool „DirReorg.exe“ unkompliziert und schnell möglich. Möchten Sie Postfächer zum Beispiel von einem Verzeichnis in ein anderes verschieben, organisiert DirReorg die User-Verzeichnisse von MDaemon neu und passt die Pfade in der Konfigurationsdatei „UserList.dat“ an. Das Tool wird auf der Kommandozeile ausgeführt und bei der MDaemon-Installation automatisch in dem Verzeichnis \MDaemon\App abgelegt.

WICHTIG: Machen Sie auf jeden Fall zu Beginn eine Sicherung des Verzeichnisses mit den Benutzer-Postfächern (z.B. \MDaemon\Users\).

Danach gehen Sie wie folgt vor:

  1. Prüfen Sie bitte zunächst die aktuelle Gesamtgröße des Ordners „Users“.
  2. Stellen Sie sicher, dass unter dem neuen Verzeichnispfad genügend freier Speicherplatz vorhanden ist.
  3. Wechseln Sie in MDaemon in das Menü „Benutzerkonten | Gruppen & Vorlagen“ und dort in den Abschnitt „Vorlagen-Verwaltung“ und „Neue Benutzerkonten“.
  4. In dem Feld Nachrichten-Verzeichnis passen Sie nun den Pfad an. Die bestehenden Variablen $DOMAIN$\$MAILBOX$ empfehlen wir Ihnen beizubehalten.
  5. Übernehmen Sie die Änderungen und beenden Sie den Dienst von MDaemon. Damit stellen Sie sicher, dass während des Verschiebens keine neuen E-Mails fälschlicherweise in einen anderen Ordner verschoben werden.
  6. Öffnen Sie nun die Kommandozeile und navigieren Sie in das Verzeichnis \MDaemon\App.
  7. Sie haben nun die Möglichkeit das Tool „DirReorg.exe“ mit verschiedenen Parametern zu starten:
    a) DirReorg.exe /Q => Dieser Befehl verschiebt keine Verzeichnisse und zeigt NUR Fehler an.
    b) DirReorg.exe /T => Hier werden nur die möglichen Änderungen protokolliert. Die Verzeichnisse und die Datei „UserList.dat“ bleiben aber unberührt und werden nicht geändert.
    c) DirReorg.exe /F => Mit diesem Befehl werden nur die Verzeichnispfade in der Datei „UserList.dat“ angepasst. Die Verzeichnisse auf Dateiebene bleiben bestehen.
    d) DirReorg,exe (ohne zusätzlichen Befehl) => Verschiebt die Postfächer in den neuen Pfad und löscht sie an dem alten Ort. Außerdem werden die Verzeichnispfade in der Datei „UserList.dat“geändert.
    HINWEIS: Beachten Sie bitte, dass dieser Vorgang je nach Schreib-/Lese-Geschwindigkeit und Umfang der einzelnen Postfächer eine gewisse Zeit dauern kann. Führen Sie diesen Vorgang daher nach Möglichkeit außerhalb der Geschäftszeiten durch.
  8. Prüfen Sie anschließend, ob die Dateien und Ordner richtig verschoben wurden.
  9. Prüfen Sie auch in der Datei \MDaemon\App\UserList.dat, ob die Pfade angepasst wurden.
  10. Starten Sie danach wieder den Dienst von MDaemon.
    HINWEIS: Neue Benutzerkonten werden nun automatisch unter dem neuen Pfad angelegt.

Weitere nützliche Tipps zu den vielfältigen Funktionen des MDaemon Messaging Servers finden Sie übrigens auch in unserer Alt-N Knowledge Base.

Sie kennen den MDaemon Messaging Server noch nicht, möchten aber mehr erfahren? Dann testen Sie die beliebte Exchange-Alternative kostenlos oder besuchen Sie unser Webinar!

Erfolgsfaktor IT-Sicherheit – Nachlässigkeiten schaden Unternehmen enorm

In: Allgemein / Software | Schreibe einen Kommentar

Es ist längst keine Ausnahme mehr, sondern vielfach bereits die Regel: Angestellte arbeiten immer häufiger von unterwegs oder aus dem Home-Office – und das nicht selten mit eigenen PCs, Laptops und mobilen Geräten. Der Trend hin zu immer mehr Mobilität hat mittlerweile also unbestritten auch das Berufsleben und somit Unternehmen aller Branchen und Größenklassen erreicht.

Cyberkriminelle machen sich die Schwachstellen dieser mobil genutzten Geräte und Heimumgebungen gezielt zu Nutze und finden immer neue Wege, um an wertvolle Daten zu gelangen, die sich gewinnbringend veräußern lassen. Um solchen Risiken vorzubeugen, sollte man auf Security-Spezialisten setzen, die über den AntiMalware-Tellerrand hinausschauen und ihre Aufmerksamkeit auch aktuellen Trendthemen wie der Zwei-Faktor-Authentifizierung und Datenverschlüsselung widmen.

ESET, der europäische Hersteller von IT-Sicherheitslösungen, bietet beispielsweise mit ESET Secure Authentication die Möglichkeit, einer mit Benutzername und Passwort gesicherten Web-Anwendung wie etwa Outlook Web Access von Microsoft einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor hinzuzufügen. Sollten vermeintlich sichere Log-in-Daten nämlich doch einmal in falsche Hände geraten, ist der Log-in ohne den zusätzlich generierten Code, der dem eigentlichen Nutzer über ein weiteres Medium, zum Beispiel das Smartphone, zugestellt wird, dennoch nicht möglich. Welche Unternehmen von solchen Methoden besonders profitieren, liegt klar auf der Hand: Unternehmen, die webbasierte Anwendungen für den externen Zugriff freigeben und/oder VPN-Tunnel für externe Verbindungen nutzen – so wie sicherlich auch viele Ihrer Kunden!

Eine beliebte und einfach zugängliche Datenquelle sind auch tragbare Speichermedien wie USB-Sticks, externe Festplatten oder Festplatten in Laptops. Schaut der Geschäftsführer im Zug nur einen Moment zu lange nicht hin, ist der Laptop weg und der durch den Datenverlust verursachte Schaden groß. Wertvolle sensible Daten sind einfach abrufbar und sowohl finanzielle als auch rechtliche Spätfolgen sind für das betroffene Unternehmen sehr wahrscheinlich.

Auch für diesen Fall hat ESET mit DESlock+ die zündende Idee, um entsprechende Daten vor Missbrauch zu schützen. Mit DESlock+ lassen sich Speichermedien, Netzlaufwerke und Verzeichnisse ganz einfach verschlüsseln und sind so vor unerwünschtem Zugriff deutlich besser geschützt!

Natürlich steht fest: Software allein reicht nicht aus, um alle Cyber-Bedrohungen zu entschärfen, denn Anwender müssen ebenfalls sensibilisiert werden, um nicht selbst zur potentiellen Schwachstelle zu werden. Hier ist demnach auch Ihre jahrelange Erfahrung und Expertise gefragt: Der zuverlässige Schutz von Daten und Systemen ist eindeutig zu einem wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen geworden – machen Sie Ihren Kunden dies klar, schulen Sie sie im richtigen Umgang mit Sicherheitslücken und Malware sowie der entsprechenden Software und eröffnen Sie sich somit automatisch zusätzliches Umsatzpotential!

Die große Vielfalt an Sicherheitsthemen, die sich mit der Produktpalette von ESET adressieren lässt, bietet Ihnen dabei nämlich nicht nur ein enormes Cross- und Upselling-Potential, sondern ermöglicht Ihnen auch die Einführung zusätzlicher Dienstleistungen, mit denen Sie Ihre Kunden bei der Optimierung ihrer IT-Sicherheit unterstützen.

Erfahren Sie mehr über die Chancen und Vorteile, die ESET-Sicherheitslösungen Ihnen und Ihren Kunden bieten: In unserem kostenlosen, unverbindlichen Webinar vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Informationen und beantworten Ihre Fragen!

Patch zur Sicherheitslücke in Microsofts HTTP.sys

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Am monatlichen Patchday am Dienstag dieser Woche hat Microsoft unter anderem den Patch für eine Sicherheitslücke im Kernel-Modul HTTP.sys veröffentlicht. Diese Lücke ermöglicht das Ausführen von Programmcode aus der Ferne und sollte daher zeitnah mit dem entsprechenden Update geschlossen werden.

HTTP.sys ist unter anderem für die Verarbeitung von http-Anfragen verantwortlich und wird neben dem Microsoft Internet Information Server (IIS) auch von vielen weiteren Programmen, die unter Windows-Betriebssystemen einen Webserver bereitstellen, indirekt genutzt. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen also, falls nicht ohnehin schon geschehen, das Update MS15-034 schnellstmöglich zu installieren.

Weiterführende Informationen zur Sicherheitslücke und eine Anleitung zur Installation des notwendigen Updates finden Sie im Microsoft Security Bulletin MS15-034.

Umsatzplus für Service-Provider – Bauen Sie mit der MailStore SPE nachhaltig Ihr Portfolio aus

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Die MailStore Service Provider Edition (SPE) ermöglicht es Ihnen, Ihr Managed Services-Portfolio gewinnbringend um E-Mail-Archivierung as-a-Service zu erweitern. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie in einem exklusiven Webinar der MailStore Software GmbH – nutzen Sie die Gelegenheit, sich jetzt kostenlos anzumelden und sich einen kompakten Überblick über die MailStore SPE zu verschaffen.

Im Rahmen des Webinars erfahren Sie direkt vom Hersteller, welches Potential E-Mail-Archivierung as-a-Service für Service Provider birgt, welche Szenarien sich mit der MailStore SPE umsetzen lassen, wie die Lizenzierung aussieht und welche Zugriffs-Optionen die Lösung für Endanwender bietet. Diese und weitere Fragen werden in der etwa einstündigen Live-Demo aufgegriffen und ermöglichen interessierten Providern einen idealen Einstieg.

Agenda

  • Vorteile von E-Mail-Archivierung as-a-Service
  • Architektur, Einsatzszenarios und Funktionen der MailStore SPE
  • Systemanforderungen
  • Lizenzierung
  • Erfolgreich starten

Folgende Termine stehen zur Auswahl:

  • Donnerstag, 7. Mai 2015 um 11 Uhr
  • Donnerstag, 21. Mai 2015 um 11 Uhr

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass für die Anmeldung zum Webinar eine Registrierung als Service Provider bei MailStore erforderlich ist – diese können Sie hier vornehmen.

Nach Ihrer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung können Sie nicht nur an dieser exklusiven Live-Demo teilnehmen, sondern haben zudem Zugriff auf eine kostenlose Testversion der MailStore Service Provider Edition sowie auf ausführliche Produktinformationen und Marketing-Kits.

Weiterführende Informationen zur E-Mail-Archivierung mit MailStore SPE und MailStore Server finden Sie online unter http://www.mailstore.de

Apple Watches™ für „Experten“ – Gewinner unserer Osteraktion stehen fest

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

„Experten“ – das war die Lösung unseres Ostergewinnspiels und alle, die uns diesen Begriff eingesandt haben, dürfen sich als ebensolche verstehen. Experten im Umgang mit unserem Partnerportal sollten sie in jedem Fall geworden sein.

Auf drei unterschiedlichen Partnerportal-Seiten hatten wir vom 2. bis zum 9. April beschriftete Ostereier versteckt, die gemeinsam das Lösungswort unseres Gewinnspiels verrieten. Die Tage rund um Ostern haben unsere Partner dann auch fleißig genutzt, um auf diese außergewöhnliche Ostereierjagd zu gehen und unser neu gestaltetes Partnerportal gründlich zu durchstöbern.

Aus den zahlreichen korrekten Einsendungen, die uns im Gewinnspielzeitraum erreicht haben, haben wir nun die drei glücklichen Gewinner ausgelost, die sich in einigen Wochen über ihre neue Apple Watch™ Sport freuen dürfen. Wir gratulieren

  • Frank Hoffmann, COSY Systeme GmbH,
  • Nils Krüger, Hard Service Computertechnik
  • und Siegfried Kirr, Wolf Ware GmbH.

Auch allen weiteren Teilnehmern möchten wir an dieser Stelle ein großes Lob für ihre guten Spürnasen aussprechen und uns für die großartige Beteiligung bedanken!

LabTech noch komfortabler anwenden: Deutsches Sprachpaket verfügbar

In: Software | Schreibe einen Kommentar

In der täglichen IT-Arbeit unterstützt Sie die Remote Monitoring und Management-Lösung LabTech mit einer fortschrittlichen Automatisierung und hoher Benutzerfreundlichkeit – davon profitieren Sie und Ihre Kunden gleich in mehrfacher Form, zum Beispiel durch automatisch erzeugten Mehrumsatz und signifikante Zeitersparnis. Die neue Version LabTech 10 bietet neben ohnehin verbesserter Übersichtlichkeit eine weitere großartige Möglichkeit, Ihren Komfort im Umgang mit der Lösung zu maximieren: eine lokalisierte Oberfläche.

Language Packs (Sprachpakete) ermöglichen Ihnen, folgende Teile von LabTech 10 aus dem Englischen ins Deutsche oder in eine andere gewünschte Sprache zu übersetzen:

  • das Agent-Tray
  • die Hauptmaske des LabTech Control Centers
  • den Language Pack Editor selbst
  • die Login-Maske
  • das Web Control Center

Exklusiv für Sie haben wir ein solches deutsches Language Pack entwickelt und stellen es Ihnen kostenlos zur Verfügung. Die ausführlich bebilderte Installationsanleitung inklusive Download-Link für dieses Sprachpaket finden Sie hier.

Sie kennen LabTech noch nicht? Melden Sie sich zu einer unserer Live-Demos an, in der wir zeigen, wie Sie mit LabTech Ihre IT-Dienstleistungen effizient und zukunftssicher gestalten!

Osterüberraschung: Gewinnen Sie eine von drei Apple Watches™!

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Dieses Ostern haben wir uns etwas Besonderes für all unsere Partner ausgedacht: Noch bis zum 9. April 2015 haben wir in unserem Partnerportal spezielle Ostereier versteckt, deren Beschriftung zusammengesetzt das Lösungswort zu unserem aktuellen Oster-Gewinnspiel ergibt. Mit der Einsendung der korrekten Lösung haben alle Teilnehmer die Chance eine von drei Apple Watch™ Sport zu gewinnen, die wir nach Abschluss des Gewinnspiels verlosen!

So sichern Sie sich Ihre Chance auf einen Gewinn:

  1. Einloggen: Melden Sie sich mit Benutzername & Passwort in unserem Partnerportal an.
  2. Entdecken: Finden Sie die drei auf unterschiedlichen Partnerportal-Seiten versteckten Ostereier und notieren Sie sich die jeweils darauf abgebildeten Silben.
  3. Lösen: Setzen Sie alle Silben sinnvoll zusammen & senden Sie uns Ihr Lösungswort.
  4. Gewinnen: Seien Sie mit etwas Glück einer der drei Gewinner, die wir unter allen Einsendern mit der richtigen Lösung auslosen.

Das Gewinnspiel endet am 09.04.2015 um 23:59 Uhr. Alle korrekten Einsendungen, die uns bis dahin erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Die glücklichen Gewinner werden von uns im Anschluss an die Auslosung kontaktiert.

Hinweis: Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen. Mehrfach eingesendete Lösungen einer Person werden nicht berücksichtigt. Die Lieferung an die ausgelosten Gewinner erfolgt nach dem offiziellen Verkaufsstart in Deutschland – Verzögerungen je nach Verfügbarkeit sind möglich.

Machen auch Sie sich bereits jetzt ein nachträgliches Ostergeschenk: Gehen Sie in unserem Partnerportal auf die Suche und gewinnen Sie mit etwas Glück eine von drei Apple Watch™ Sport!

Support-Ende für Windows Server 2003: Was BackupAssist-Nutzer wissen müssen

In: Allgemein / Software | Schreibe einen Kommentar

Frühjahrsputz im Hause Microsoft: Die Redmonder haben jüngst das Ende des viel geschmähten Internet Explorer bekannt gegeben, zum 14. Juli 2015 folgt schließlich das Produktende (End of life = EOL) für Windows Server 2003. Während sich die Abschiedsschmerzen beim Browser in Grenzen halten dürften, sind vom Support-Ende für Server 2003 zahlreiche Unternehmen betroffen.

Wer geplant hatte über den 14. Juli 2015 hinaus mit Windows Server 2003 zu arbeiten, sollte nun also dringend umdenken. Wir verraten Ihnen im Folgenden, was Sie beachten müssen.

Was das Support-Ende von Server 2003 bedeutet

Falls Sie oder Ihre Kunden Windows Server 2003 noch für Produktivumgebungen einsetzen und nicht planen auf eine neuere Windows-Version zu migrieren, werden Sie durch das EOL gleich mehrfach beeinträchtigt. Hier sind besonders kleinere Unternehmen betroffen, ist doch der Spielraum für größere Investitionen geringer und setzt man hier lieber auf altbewährte Systeme.

Die wichtigsten Folgen des Support-Endes von Server 2003:

  • Keine weiteren Fixes, Patches oder Sicherheitsupdates
  • Kein Support

Um die Migration Ihrer Betriebssysteme weg von Server 2003 zu erleichtern, gibt es zahlreiche Anlaufstellen im Netz, die Ihnen den Wechsel so leicht wie möglich machen. Microsoft beispielsweise hat eine eigene Webseite ins Netz gestellt, die sich ausschließlich mit dem Support-Ende befasst und auf weitere hilfreiche Tools verweist.

Die Vorteile eines Abschieds von Server 2003 erkennen

Rasante Fortschritte im Hardware-Bereich sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass Software sich im selben Tempo weiterentwickelt und genauso kurzlebig ist. Neue Betriebssysteme machen Ihr Unternehmen und die Netzwerke Ihrer Kunden zukunftssicher und erlauben es Ihnen, stets die aktuellsten Versionen Ihrer Software zu verwenden – das gilt auch in Sachen Backup!

Zukunftssicher mit BackupAssist

Die aktuellste Version 8.4.0 der zuverlässigen und flexiblen Backup-Software BackupAssist beispielsweise ist kompatibel ab Windows Server 2008 aufwärts, was einen weiteren wichtigen Grund für die Migration auf eine aktuellere Windows Server Version darstellt.

Wenn Sie oder Ihre Kunden BackupAssist-Nutzer sind und noch immer Windows Server 2003 verwenden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie derzeit BackupAssist v6 im Einsatz haben. Auch hier steht ein EOL an, denn der Support für BackupAssist v6 endet am 31. März 2015. Bedenken Sie, dass für Ihre Backup-Lösung die gleichen Argumente zum Thema Sicherheit greifen, welche schon einen Abschied vom veralteten Server 2003 zwingend erforderlich machen.

World Backup Day

Gerade zum morgigen World Backup Day sollten Sie sich kritisch mit der aktuellen Situation bei Ihnen und Ihren Kunden auseinandersetzen! Um Datenverlusten und daraus folgenden aufwändigen Wiederherstellungsprozessen entgegenzuwirken, sollten Sie auf eine zuverlässige und flexible Backup-Strategie setzen – genau das und vieles mehr bietet Ihnen BackupAssist, wie auch der Testsieg in einem kürzlich angestellten Vergleich von Windows Server Backup-Lösungen beweist.

Setzen Sie bereits auf BackupAssist und nutzen Sie zurzeit noch v6? Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot für ein Renewal an!

Sie sind noch nicht vertraut mit BackupAssist? Lernen Sie die preisgekrönte Software in einem unserer Webinare kennen oder überzeugen Sie sich persönlich mit Ihrer kostenlosen Testversion!

Herausragender Vertriebserfolg: MailStore zeichnet EBERTLANG als „VAD of the Year“ aus

In: Allgemein | Kommentare 1

Andreas Schröder (links) und Volker Lang (rechts) von EBERTLANG und MailStore-Geschäftsführer Tim Berger bei der Award-Verleihung

Wir haben wieder einmal Grund zu feiern: Der Award für den „Value Added Distributor of the Year“ 2014, den uns MailStore-Geschäftsführer Tim Berger persönlich überreichte, ergänzt seit heute unsere Trophäensammlung! Stellvertretend für das gesamte EBERTLANG-Team nahmen Co-CEO Volker Lang und Andreas Schröder, Teamleiter MailStore bei EBERTLANG, die Trophäe für das weltweit beste Umsatzergebnis entgegen.

Seit 2010 gehört die E-Mail-Archivierungslösung MailStore Server bereits zu unserem ausgewählten Portfolio und vor allem in der DACH-Region hat sie sich seitdem nicht zuletzt dank der hochmotivierten und erfolgreichen Arbeit unseres Vertriebsteams zu dem Standard für E-Mail-Archivierung in Unternehmen entwickelt. Doch auch die MailStore Service Provider Edition, die IT-Dienstleistern seit letztem Jahr das Angebot von E-Mail-Archivierung as a Service ermöglicht, hat zu dem herausragenden Ergebnis von 2014 beigetragen.

Grundlage für die insgesamt unglaublich positive Entwicklung ist unter anderem die enge Zusammenarbeit zwischen MailStore und uns als Distributor, wie auch MailStore-Geschäftsführer Tim Berger bestätigt: „Wir freuen uns sehr darüber, einen so erfolgreichen und engagierten Partner an unserer Seite zu wissen. EBERTLANG ist bestens mit unserem Portfolio vertraut und verfügt zudem über die Ressourcen und das Know-how, um unsere Channelpartner optimal zu unterstützen. Das haben sie im vergangenen Jahr wieder einmal in besonderem Umfang bewiesen. Unsere gemeinsamen Kunden wurden mit überdurchschnittlichem Engagement betreut und das Reseller-Netzwerk stark ausgebaut. Die Auszeichnung zum „VAD of the Year“ haben sie sich mehr als verdient!“

Auch wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei MailStore und natürlich auch Ihnen, unseren mittlerweile mehr als 15.000 Fachhandelspartnern, für ein erfolgreiches Jahr und die großartige Zusammenarbeit bedanken!

Innovative Technologie für besseres IT-Management: Neue Generation der ESET Business-Lösungen ist da

In: Software | Schreibe einen Kommentar

Dank innovativer, sicherer Technologie mehr Zeit fürs Business: Die neue Generation der ESET Business-Lösungen – bestehend aus Endpoint Security, File Security und Remote Administrator – macht’s möglich! Mit ESET Security Software schützen Sie sich und Ihre Kunden proaktiv vor Cyber-Gefahren aller Art – und das ab sofort sogar noch komfortabler: Insbesondere die Remote-Verwaltungskonsole ESET Remote Administrator (ERA) sorgt für ein verbessertes, kosten- und zeitsparendes IT-Management und bietet Ihnen zentral den vollen Überblick über Ihre Netzwerke!

Das bietet Ihnen der ESET Remote Administrator im Detail:

  • Zentrales Management: Kontrollieren und verwalten Sie verschiedene Netzwerke zentral über eine einzige Installation.
  • Gruppengerechtes Management: Sparen Sie Zeit und unnötigen Aufwand dank der automatischen Synchronisation mit dem Active Directory.
  • Lokale Administration: Lassen Sie Aufgaben, Policies und Ereignisse von einem Agent auf dem Endpoint ausführen bzw. überwachen – auch ohne Verbindung zum Remote Administrator.
  • Plattformunabhängigkeit: Installieren Sie den ESET Remote Administrator auf Linux-Servern und sparen Sie sich somit den Kauf von teuren Microsoft Client Access Licenses.

In unserem aktuellen EBERTLANG-Infotalk erfahren Sie von Sebastian Rehagel, Product Manager, und Marc Fischer, Senior Consultant MSP & Enterprise Sales, alles Wissenswerte zu den IT-Sicherheitslösungen von ESET:

Wie geht’s weiter? Ob im Webinar oder mit Ihrer persönlichen Not-for-Resale-Version, die Sie in unserem Partnerportal erhalten: Lernen Sie ESET kennen und profitieren Sie noch bis zum 31.05.2015 von exklusiven Crossgrade-Konditionen!

Welche Möglichkeiten und Vorteile ESET Ihnen darüber hinaus bietet, erfahren Sie übrigens auch kompakt zusammengefasst in diesem PDF. Sie möchten sofort loslegen? Dann sichern Sie sich unser Starter Kit!

Seite 30 von 121Erste...1020...2829303132...405060...Letzte