Ebertlang Ebertlang

Ergebnis des Internet Threats Trend Report: Attacken auf Android dominieren

26. August 2014 In: Allgemein

Welche Internetbedrohungen stellten in den letzten Monaten die größte Gefahr dar? Woher kommt der meiste Spam? Welche Betriebssysteme sind am häufigsten betroffen? Der Internet Threats Trend Report des Sicherheitsexperten CYREN, dessen Technologie auch bei Alt-N-Produkten wie beispielsweise SecurityGateway verwendet wird, gibt jedes Quartal darüber Aufschluss.

Das Ergebnis: Innerhalb des zweiten Quartals dieses Jahres waren besonders häufig Android-Betriebssysteme von Malware betroffen! Doch nicht nur das: Erstmals hörte man von einer gänzlich neuen Android-Ransomware. Diese bewirkt eine Zugangssperre zu wichtigen Benutzerdaten wie Fotos oder Dokumenten. Nutzer, die sich einen solchen Schädling eingefangen haben, können sich den Zugang zu ihren Daten erst durch die Zahlung eines “Lösegelds” wieder erkaufen – Experten raten Betroffenen allerdings dringend davon ab, auf solche Forderungen einzugehen.

Bei den vordergründig auf PCs fokussierten Attacken ist zudem nach wie vor das PDF-Format das Mittel der Wahl, um Malware zu verbreiten. Und auch die Zahl an Spam blieb im letzten Quartal konstant: Sie bewegt sich nach wie vor bei ungefähr 55 Milliarden E-Mails pro Tag, wobei im Juni ein bemerkenswerter Einbruch mit dem niedrigsten Wert seit fünf Jahren zu verzeichnen war.

Sie möchten mehr erfahren? Diese und weitere interessante Ergebnisse können Sie im aktuellen Internet Threats Trend Report nachlesen.


Phishing nach wie vor die größte Bedrohung im Netz

24. Juli 2014 In: Allgemein

Im Internet existieren viele Bedrohungen, die größte heißt aber nach wie vor Phishing. Das geht aus dem aktuellen Internet Threats Trend Report des AV-Herstellers Cyren hervor, der regelmäßig in Zusammenarbeit mit Alt-N Technologies, dem Hersteller von MDaemon, RelayFax und SecurityGateway veröffentlicht wird.

Phishing ist der Versuch, über gefälschte E-Mails und Webseiten an persönliche Kundendaten zu gelangen, und betrifft nach wie vor am häufigsten die Webseiten großer Banken oder Finanzdienstleister. So ist PayPal das mit Abstand führende Ziel von Phishing-Attacken, gefolgt von Apple, der italienischen Post, der Barclay Bank, Battle.net sowie den Sparkassen. Was aus dem aktuellen Report noch hervorgeht: Attacken gehen immer mehr von privaten Breitbandanschlüssen und Computern aus, die dafür gehackt werden.

Eine weitere Erkenntnis, die wir der Studie entnehmen können: Die Spamverbreitung ist weiterhin rückläufig. Mit einem lediglich 57-prozentigen Anteil am Gesamtaufkommen aller E-Mails hat Spam den niedrigsten Wert überhaupt erreicht. Interessant ist allerdings, dass der Ursprung des Spams inzwischen zum größten Teil aus Westeuropa kommt.

Diese und weitere Ergebnisse des Internet Threats Trend Reports, zum Beispiel welche aktuellen Themen für Spam herhalten müssen oder welche Rolle Scam-Mails spielen, können Sie hier nachlesen.

Unser Tipp: Wenn Sie Spam, Phishing und andere Malware auf Ihrem Mailserver effektiv verhindern wollen, empfehlen wir Ihnen SecurityGateway, die E-Mail-Firewall für Windows Exchange und jeden anderen SMTP-Server. Die kostenlose Testversion finden Sie hier!