Ebertlang Ebertlang

Feature-Lexikon: Kontrolle aller Medien in Ihrem Netzwerk mit ESET Endpoint Security

18. Februar 2019 In: Security, Feature Lexikon

Gerade für Unternehmen, die sensible Firmendaten verwalten, ist es essentiell, diese zuverlässig zu schützen. Gefahren kommen dabei nicht nur aus dem Internet, sondern auch aus dem eigenen Netzwerk – beispielsweise durch die Verwendung solcher Geräte, die Schadsoftware enthalten können. Die Medienkontrolle, Teil der Antiviren-Lösung ESET Endpoint Security des IT-Sicherheitsspezialisten ESET, unterstützt Sie deshalb dabei, externe Geräte in Ihrem Netzwerk flexibel und einfach zu steuern. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie durch ESETs Medienkontrollfunktion Geräte blockieren und mit erweiterten Berechtigungseinstellungen festlegen, in welcher Form ein Benutzer auf diese Medien zugreifen darf.

Mit der Medienkontrolle externe Geräte steuern

Mithilfe der Medienkontrolle von ESET erstellen Administratoren Regeln, durch die der Zugriff bestimmter externer Geräte gesteuert wird. Dabei können Gerätetypen je nach Benutzer, Benutzergruppen oder auf Grundlage verschiedener Parameter wie Hersteller, Seriennummer und Modell sowohl zugelassen als auch gesperrt werden.

ESETs Medienkontrolle unterstützt folgende externe Geräte:

  • Datenträgerspeicher (Festplatten, USB-Speicher)
  • CDs/DVDs
  • USB-Drucker
  • Bildverarbeitungsgeräte
  • Serielle Ports
  • Netzwerke
  • Mobile Geräte

Wird ein entsprechendes Gerät eingefügt, öffnet sich ein Benachrichtigungsfenster und das Medium wird blockiert. Eine Ausnahme bilden Speichergeräte: Hier kann neben dem Zulassen und Sperren auch ein Lesezugriff gewährt werden. 

Weiterlesen