Ebertlang Ebertlang

Feature-Lexikon: Automatisierte Dateiverwaltung mit Serv-U

6. August 2014 In: Feature Lexikon

Das zentrale Bereitstellen von Dateien via FTP-Server ist sehr praktisch und erleichtert vor allem die globale Zusammenarbeit enorm. Doch Sie kennen sicherlich auch das Problem: Nachdem die Datei von den entsprechenden Personen heruntergeladen wurde, bleibt sie auf dem Server liegen. Stellen mehrere Benutzer Dateien im selben Verzeichnis zur Verfügung, entsteht schnell eine große Menge an Datenmüll, der wertvollen freien Speicher belegt.

Mit der neuen Funktion der automatisierten Dateiverwaltung in Serv-U gehört dieses Problem nun der Vergangenheit an. Ab sofort können einzelne Verzeichnisse nach einem gewünschten Zeitraum automatisch von Serv-U gelöscht oder archiviert werden. Ein weiterer Vorteil: Die Bereinigung durch Serv-U bezieht sich nicht nur auf Dateien, welche mit Serv-U in das Verzeichnis geladen wurden, sondern auf alle in dem Ordner befindlichen Dateien – das manuelle Löschen älterer Dateien entfällt somit.

Um die automatische Bereinigung für ein Verzeichnis zu definieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Management-Konsole von Serv-U.
  2. Wechseln Sie in das Menü „Verzeichnisse | File Management“ und klicken Sie auf den Button „Hinzufügen“.
  3. Navigieren Sie zum gewünschten Verzeichnis, für das Sie die automatische Dateiverwaltung aktivieren möchten.
  4. Definieren Sie das Zeitfenster, nach dem Dateien aus dem Verzeichnis durch Serv-U gelöscht oder verschoben werden sollen und bestätigen Sie dies mit „Speichern“.

In unserem Beispiel werden alle Dateien, die sich länger als 7 Tage in dem Verzeichnis „Downloads“ befinden, automatisch durch Serv-U gelöscht.

Sie kennen Serv-U noch nicht und möchten gerne mehr erfahren? Hier finden Sie weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion.


Verbesserte Nutzerfreundlichkeit, mehr Sicherheit: FTP-Server Serv-U jetzt in Version 15

30. August 2013 In: Allgemein

Serv-U ist der am häufigsten genutzte FTP-Server für Windows-Betriebssysteme überhaupt und ermöglicht Ihnen, jeden Windows-Computer in einen FTP-Server zu verwandeln.

Die jetzt erschienene Version 15 bringt folgende Neuerungen mit sich:

  • Der Serv-U MFT Server verfügt ab sofort über eine neue Dateifreigabe-Funktion für noch mehr Komfort. Mit dieser ist es Ihnen möglich, via Webclient-Oberfläche oder per Webbrowser Dateien sicher hoch- und runterzuladen.
  • Mehr Sicherheit: Dateien können jetzt mit einem Verfallsdatum sowie einem Kennwort versehen werden (Serv-U MFT), um die Sicherheit Ihrer Daten zusätzlich zu gewährleisten.
  • Insgesamt wurde die Nutzerfreundlichkeit der Anwendung durch die optimierte Weboberfläche weiter erhöht.

Bei der FTP-Client-Software FTP Voyager tritt mit der neuen Version 16.1 ebenfalls eine kleine Änderung in Kraft. Zur Nutzung dieser kostenlosen Anwendung ist ab sofort kein Lizenzkey mehr erforderlich – einfach runterladen und schon kann die Software unbegrenzt genutzt werden.

Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion von Serv-U finden Sie hier.


Dateitransfer mit Serv-U v14: Noch effizienter und schneller

15. November 2012 In: Allgemein

Serv-U ist der am meisten genutzte File-Transfer-Server für Windows-Betriebssysteme überhaupt, umfassend in den Funktionen und jetzt in Version 14 erschienen. Die neueste Generation von Serv-U ist nicht nur bereit für Windows 8 und Windows Server 2012, sondern bietet Ihnen noch mehr Vorteile:

  • Effizient durch LDAP-Authentifizierung (Serv-U Platinum)
  • Bessere Kontrolle durch optimierte Protokollierung
  • Schnelleres Arbeiten dank verbessertem Webclient
  • Verbesserungen in den Protokollen  HTTPS, FTPS und SFTP
    uvm.

Außerdem wurde die Testversion erweitert: Ab sofort stehen Ihnen alle Funktionen von Serv-U Platinum für einen ausgiebigen Test zur Verfügung.

Weiterführende Informationen sowie die kostenlose Testversion zu Serv-U finden Sie hier.


Neues Design, mehr Möglichkeiten – FTP Voyager v16 erschienen

9. Oktober 2012 In: Allgemein

Unser Partner Rhinosoft, Hersteller des weltweit beliebtesten FTP-Clients für Microsoft Windows, hat den FTP Voyager jetzt in Version 16 veröffentlicht. Diese wartet nicht nur mit komplett überarbeitetem Design, sondern auch einer deutlich besseren Performance dank neu entwickelter SFTP-Engine auf.

Die wichtigsten Neuerungen und Ihre Vorteile im Überblick:

  • Erhöhte Produktivität und einfachere Bedienung dank gewohnter Arbeitsumgebung im Ribbon-Design
  • Mehr Flexibilität: Unterstützt Windows-64bit-Systeme
  • Schneller und produktiver dank optimiertem Upload größerer Dateien
  • Zukunftssicher dank IPv6-Unterstützung

Neben diesen neuen Funktionen kommt es in der aktuellen Version auch zu Änderungen am Lizenzmodell. So gibt es jetzt, wie auch schon bei Serv-U, die Lizenzstaffeln 1, 2-4 und 5-9. Außerdem wurden die Versionen Standard und Secure zu einer Version FTP Voyager zusammengefasst.

Alle Informationen zur neuen Version finden Sie hier.

Weiterführende Informationen zu Serv-U und FTP Voyager sowie kostenlose Testversionen finden Sie hier.


Serv-U 12 jetzt mit Unterstützung für iPad

16. Mai 2012 In: Allgemein

Der amerikanische Softwareentwickler Rhinosoft, Hersteller von Serv-U, einer der beliebtesten FTP-Server für Microsoft Windows, hat jetzt Version 12 veröffentlicht. Ab sofort steht Serv-U neben der Bronze-, Silber- und Gold- auch in der Platinum-Edition zur Verfügung – eine Version, die neben den Funktionen von Serv-U Gold weitere Features wie den FTP Voyager JV sowie das Serv-U Gateway kostenlos beinhaltet.

Ebenfalls neu ist das Serv-U Gateway, welches als entgegengesetzter Proxy-Server fungiert und in der Platinum-Version kostenlos enthalten ist. Das Gateway verbirgt im Falle eines externen Client-Zugriffs auf den internen FTP-Server dem Client die tatsächliche Zieladresse des Servers. Neben der Unterstützung für das iPad wartet Serv-U mit einer neuen Benutzeroberfläche auf.

Weiterführende Informationen zu Serv-U sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.