Ebertlang Ebertlang

Mit Monitoring von Apple-Geräten Umsätze erhöhen

24. November 2022 In: Service Automation

Managed Services Provider (MSP) bieten quasi durchweg die Verwaltung von Windows-Geräten in Unternehmen an. Allerdings steigt der Anteil von Apple-Geräten kontinuierlich stark an. Deshalb gilt: Auch die Überwachung von Apple-Rechnern und -Mobile Devices sollte fester Bestandteil der Services eines MSP sein. Denn ob Windows oder Apple: Nicht überwachte Geräte stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar.

Außerdem geht Ihnen so auch Umsatzpotential verloren, da immer mehr Endkunden auf Apple umsteigen. Mit einer Betreuung von mehr als nur Windows-Endpoints gehen Sie daher nicht nur stärker auf aktuelle Kundenbedürfnisse ein, sondern heben sich zusätzlich von Ihren Mitbewerbern ab.

Dazu müssen Sie nicht einmal eine dedizierte Software nur für die Verwaltung von Apple-Geräten einsetzen: Leistungsstarke Lösungen wie N-able N-sight RMM oder N-able N-central unterstützen das Monitoring unterschiedlicher Betriebssysteme und erleichtern Ihnen deren Verwaltung dank eines übersichtlichen Dashboards.

So haben Sie stets alle potentiellen Sicherheitslücken im Blick und sorgen mit automatisierten Patches und Rollouts dafür, dass alle Systeme auf dem aktuellen Stand sind. Zusätzlich erweitert das N-able Apple Device Management die Funktionalitäten und Möglichkeiten der beiden Lösungen und gibt Ihnen somit noch mehr Optionen, Konfigurationsprofile für die Macs Ihrer Kunden anzulegen. Dadurch sorgen Sie für maximale Sicherheit bei all Ihren Kunden.

Mehr zu N-able

Das Portfolio von N-able umfasst neben Remote Monitoring und Management auch Security- sowie Backup-Lösungen. Wir stellen Ihnen diese umfassend im kostenlosen Webinar am 19.01.2023 vor. Sichern Sie sich vorab bereits Testversionen. Gerne beraten wir Sie auch persönlich unter +49 (0)6441 67118-844 oder per E-Mail.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert