Ebertlang Ebertlang

Die 5 größten Security-Schwachstellen im Mittelstand

2. Juni 2021 In: Security, Service Automation

Trotz seit Jahren stark steigender Cyberkriminalität sind viele mittelständische Unternehmen noch immer unzureichend ausgestattet, um Angriffe auf das Unternehmensnetzwerk abzuwehren. So machen sich viele Firmen leicht angreifbar und können zudem meist erst dann handeln, wenn es bereits zu einem Sicherheitsvorfall gekommen ist. Die 5 größten Sicherheitsrisiken im Mittelstand stellen wir Ihnen hier vor: 

IT-Security-Schwachstellen im Mittelstand

1. Keine umfassenden Security-Lösungen

Viele Unternehmen haben keine Lösung im Einsatz, die sie ausreichend gegen zielgerichtete Angriffe schützt. Dadurch machen sie sich anfällig für Industriespionage, CEO-Fraud oder Spear-Phishing. Meist fehlt außerdem auch die Möglichkeit, sicherheitsrelevante Vorfälle untersuchen zu können. So werden Schwachstellen im System oft zu spät erkannt oder Vorfälle schlimmstenfalls gar nicht erst bemerkt.

Unser Tipp: Mit den Security-Lösungen von ESET lassen sich alle Endpoints im Unternehmen zuverlässig vor Schadsoftware schützen. Bieten Sie Ihren Kunden mit der Hornetsecurity Advanced Threat Protection außerdem Schutz vor gezielten Angriffen per E-Mail.

2. Schwache Passwörter und fehlende sichere Authentifizierung

“123456” oder “Passwort” ein Traum für jeden Hacker. Schwache Passwörter sind leicht zu erraten und daher ein ideales Einfallstor für Cyberkriminelle. Aber auch starke Passwörter lassen sich knacken oder durch gezielte Phishing-Mails abgreifen. Eine einfache Authentifizierung ist daher nicht sicher genug, um Unternehmensdaten zu schützen. Empfehlenswert sind mehrfaktorielle Authentifizierungsverfahren, wie beispielsweise die weit verbreitete 2-Faktor-Authentifizierung oder die Authentifizierung mit Smart-Cards.

Unser Tipp: Verwalten Sie Passwörter sicher und zuverlässig mit N-able Passportal und setzen Sie die ESET Secure Authentication für einen abgesicherten Zugriff auf Unternehmenskonten ein.

3. Fehlender Schutz mobiler Endgeräte

Ob Firmenhandy oder -tablet: Auch mobile Endgeräte benötigen einen umfassenden Schutz vor Malware. Obwohl in Unternehmen immer mehr solcher Geräte im Einsatz sind, mangelt es hier oft an Security-Lösungen speziell bei Geräten, die privat mitgebracht und im Unternehmensnetzwerk genutzt werden. Diese Schwachstellen nutzen Hacker gezielt aus. Eine Security-Lösung, die alle mobilen Endgeräte schützt, ist daher unerlässlich.

Unser Tipp: Für mobile Endgeräte bietet die ESET Mobile Protection einen vollumfänglichen Schutz, sodass sensible Daten auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks absolut sicher sind.

4. Mangelnde Sensibilisierung der Mitarbeiter

Alle Sicherheitsmaßnahmen, die ein Unternehmen einsetzt, sind abhängig vom Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter. Herrscht hier keine ausreichende Sensibilisierung, sind die Mitarbeiter anfällig für Angriffe durch Spam- und Phishing-Mails oder gefährden durch Unachtsamkeit oder Fehlverhalten die Sicherheit der Unternehmensdaten. Regelmäßige Schulungen, in denen mögliche Gefahren und die richtige Vorgehensweise bei Vorfällen thematisiert werden, stärken die Sicherheit des Unternehmens maßgeblich.

Unser Tipp: Die Hornetsecurity Spam und Malware Protection schützt zu 99,9% vor Spam und Viren, sodass schadhafte E-Mails gar nicht erst zu den Mitarbeitern durchdringen können.

5. Kaum proaktives Handeln

Oft fehlt es an Maßnahmen, die IT-Sicherheitsvorfällen vorbeugen. Stattdessen wird erst gehandelt, wenn es bereits zu spät ist und unter Zeitdruck reagiert werden muss, um den Schaden möglichst gering zu halten. Um dies zu vermeiden, sollten die eigenen Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig getestet und verbessert werden. Auch Übungen der Notfallpläne stellen sicher, dass alle Abläufe im Ernstfall klar sind und zügig umgesetzt werden können.

Unser Tipp: Schützen Sie Ihre Kunden vorbeugend, indem Sie deren Systeme mit den Remote Monitoring und Management-Lösungen ConnectWise Automate oder N-able RMM aus der Ferne überwachen und stets auf dem neuesten Stand halten.

Letztendlich lassen sich alle Schwachstellen in der Unternehmenssicherheit problemlos beheben, wenn die richtigen Maßnahmen getroffen werden. So sorgen ausreichende Vorbeugung und der Einsatz umfassender Security-Lösungen dafür, dass Unternehmensdaten stets sicher sind.

Sie wollen mehr über unsere Lösungen rund um IT-Security erfahren?

Erhalten Sie in unseren kostenfreien Webinaren zu ConnectWise Automate, ESET, Hornetsecurity und N-able einen Überblick über die Lösungen und erhalten Sie von uns Antworten auf Ihre Fragen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, kostenlose Testversionen zu beantragen.

Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen selbstverständlich gerne weiter:

  • Für ConnectWise Automate telefonisch unter +49 (0)6441 67118-844 oder per Mail
  • Für ESET telefonisch unter +49 (0)6441 67118-842 oder per Mail
  • Für Hornetsecurity telefonisch unter +49 (0)6441 67118-843 oder per Mail
  • Für N-able telefonisch unter +49 (0)6441 67118-844 oder per Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.