Lizenzierung von MailStore Server – wir beantworten die 7 meistgestellten Fragen

In: Messaging | Kommentare 2

Wie erfolgt die Lizenzierung öffentlicher Ordner in MailStore? Müssen ausgeschiedene Mitarbeiter weiterhin lizenziert werden? Diese und weitere Fragen rund um die Lizenzierung der zertifizierten und rechtssicheren E-Mail-Archivierungslösung MailStore Server werden Ihnen hier beantwortet.

1. Wie wird MailStore Server lizenziert?

Für den Produktiveinsatz von MailStore Server erhalten Sie einen Lizenzkey, der alle Funktionalitäten, Add-ons und die benötigte Anzahl an Benutzerlizenzen enthält. Dabei empfehlen wir pro realem Benutzer eine Lizenz sowie für jeden öffentlichen Ordner eine Lizenz.

2. Wie sollte die Lizenzierung öffentlicher Ordner erfolgen?

Für die Lizenzierung öffentlicher Ordner gibt es zwei Möglichkeiten: 

Am einfachsten und effizientesten ist es, für jeden öffentlichen Ordner ein eigenes Archiv anzulegen. Der öffentliche Ordner wird somit als User in MailStore Server angelegt und benötigt dementsprechend eine eigene Lizenz. Jetzt können Sie bei der Sicherung des öffentlichen Ordners dieses eigens angelegte Archiv auswählen und allen Mitarbeitern, für die es relevant ist, Zugriff darauf erteilen. Jeder Benutzer kann somit sowohl sein eigenes Archiv als auch das Archiv des öffentlichen Ordners einsehen und durchsuchen.

Bei der zweiten, günstigeren, jedoch weniger praktikablen Variante wählen Sie zur Archivierung eines öffentlichen Ordners das User-Archiv eines bestehenden Users als Zielarchiv aus. Hierdurch hat ausschließlich dieser Benutzer Zugriff auf die archivierten Mails des öffentlichen Ordners. Gibt man einem zweiten User das Archiv des öffentlichen Ordners frei, hat dieser auch gleichzeitig Zugriff auf die persönlichen Mails des Archivinhabers. Deshalb ist diese Methode eher unbeliebt und unsererseits nicht zu empfehlen.

3. Ich habe ein Unternehmen mit mehreren Standorten. Wie muss in diesem Fall die Lizenzierung erfolgen?

Jede MailStore-Lizenz kann nur auf einem Server installiert werden und nur einen Verzeichnisdienst (AD) abgleichen. Hat ein Kunde mehrere Standorte, aber einen gemeinsamen Mailserver und Verzeichnisdienst, ist eine MailStore Server-Installation ausreichend. Gibt es verschiedene Mailserver an den einzelnen Standorten und darüber hinaus mehrere Verzeichnisdienste, wird pro Standort eine eigenständige MailStore Server-Installation benötigt. Diese werden unabhängig voneinander lizenziert.

4. Können Lizenzen ausgeschiedener Mitarbeiter neu verwendet werden? 

Scheidet ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen aus, kann er in MailStore Server als User gelöscht werden. Sein Archiv bleibt selbstverständlich bestehen und kann vom Administrator oder anderen Benutzern, wie beispielsweise seinem Nachfolger, eingesehen sowie durchsucht werden. Die Lizenz des ehemaligen Mitarbeiters wird jedoch durch sein Ausscheiden frei und kann für einen nachfolgenden Kollegen genutzt werden.

5. Auf meinem Mailserver liegen Postfächer ausgeschiedener Mitarbeiter. Wie gehe ich mit diesen bei der Erstarchivierung vor?

In einem solchen Fall empfehlen wir, zunächst eine kostenfreie Testlizenz über unser Partnerportal zu generieren, um damit den kompletten Verzeichnisdienst abzugleichen und den gesamten Mailserver zu archivieren. Auf diese Weise erhalten Sie Archive aktueller und ausgeschiedener Mitarbeiter. Legen Sie im Anschluss daran im Verzeichnisdienst eine Sicherheitsgruppe mit den aktuellen MailStore-Usern an. Eine erneute Synchronisation der Verzeichnisdienste gegen die erstellte Sicherheitsgruppe bereinigt nun die MailStore-Benutzerliste so, dass nur noch die aktiven Benutzer übrig bleiben. Zum Schluss müssen Sie lediglich Ihre passende Produktivlizenz erwerben und einspielen.

6. Wie hoch ist die Mindestbestellmenge?

Sowohl bei der Erstlizenzierung als auch beim Erwerb zusätzlicher Benutzerlizenzen müssen immer mindestens fünf Benutzer erworben werden. Diese sind bei der Neulizenz automatisch im Starterpaket enthalten.

7. Muss ich meinen Wartungsvertrag verlängern, um MailStore nutzen zu können?

MailStore kann auch ohne gültige Wartung verwendet werden – jedoch nicht ohne erhebliche Einschränkungen. Änderungen in der IT Struktur, wie zum Beispiel ein neues Office-Paket oder ein aktuellerer Mailserver, werden oftmals nur durch die neueste Version unterstützt. Diese ist bei einem gültigen Wartungsvertrag immer inkludiert. Wir bitten außerdem um Verständnis, dass wir Supportfälle, die durch ein Update des Systems behoben wären, nicht betreuen können. Eine Übersicht über alle vergangenen Neuerungen finden Sie in den Release Notes.

Auch zusätzliche Benutzer können nur mit gültiger Wartung erworben werden. Zudem sollten Sie sich vor Augen führen, dass die Wartungswiederaufnahme zwar günstiger ist als der Neukauf, jedoch deutlich teurer als die Wartungsaufrechthaltung.

Weitere Informationen zu MailStore

Sie haben weitere Fragen zur Lizenzierung oder MailStore im Allgemeinen? Wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns unter +49 (0)6441 67118-843 oder per E-Mail. Um einen Überblick über die Lösung zu bekommen, bieten wir zudem kostenfreie Webinare zu MailStore Server sowie zur MSP-Version MailStore Service Provider Edition an. Um sich in der Praxis von der Lösung zu überzeugen, können Sie sich außerdem Ihre kostenlose Testversion sichern.

2 Kommentare

  1. Pingback: Aktion für MailStore Server: Neulizenzen kaufen und bis zu drei Monate zusätzliche Laufzeit kostenfrei erhalten | EBERTLANG-Blog

  2. Pingback: Letzte Chance: bis zu 3 Monate Laufzeit geschenkt bekommen beim Kauf von MailStore-Neulizenzen | EBERTLANG-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.