Warum Dropbox, Google Drive und Co. kein Ersatz für das klassische Backup sind

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Dropbox, Google Drive und Co. werden von Unternehmen und Privatpersonen gerne dazu genutzt, Daten von Desktop-PCs zusätzlich abzuspeichern. Der vermeintliche Vorteil solcher File Sync and Share-Lösungen (FSS): Ein zusätzlicher Sicherungsort, der es zudem jedem Team erlaubt, mit mehreren Benutzern gleichzeitig Dokumente zu bearbeiten und freizugeben. Doch was passiert mit den wichtigen Daten, wenn Dateien aus Versehen oder mit Absicht überschrieben oder gelöscht werden?

Carbonite Endpoint

Denn die simple Funktionsweise von FSS birgt gleichzeitig auch den größten Nachteil: Ändert ein Mitarbeiter etwas an einer Datei, wird diese Änderung auch bei allen anderen Nutzern und auf allen Geräten synchronisiert. Nicht selten wurden so schon ganze Projektfortschritte aus Versehen zerstört.

Daher ist es beim Einsatz solcher FSS-Lösungen umso wichtiger, zusätzlich eine Endpoint-Datensicherung zu implementieren. So lassen sich auch frühere Versionen, Ordner und Dateien auf PCs und mobilen Geräten wiederherstellen.

Endgeräte sind mit Carbonite Endpoint immer optimal geschützt

Unser Hersteller Carbonite ist der One-Stop-Shop für Datensicherheit. Einen Teil davon stellt die Datensicherungs- und Archivierungslösung Carbonite Endpoint dar, welche Dateien von PCs, Laptops und mobilen Geräten zuverlässig sichert und schützt.

Den größten Vorteil gegenüber vielen File Sync and Share-Lösungen bildet die integrierte Versionierung. So lässt sich auch auf ältere Versionen zurückgreifen, selbst wenn diese längst mehrfach überschrieben oder geändert wurden.

Die Sicherung der Endgeräte erfolgt zudem flexibel in die Public oder Private Cloud, ins eigene Rechenzentrum oder vor Ort beim Unternehmen. Richtlinien sorgen dabei für eine regelmäßige Einhaltung der Archivierungsstrategie, sodass Mitarbeiter sich nicht mehr selbst darum kümmern müssen, Daten aber trotzdem regelmäßig gesichert werden.

Kommt es zu Verlust oder Diebstahl eines Gerätes, lässt sich dieses über die Carbonite Endpoint-Verwaltungskonsole tracken, um darauf befindliche Daten unmittelbar zu löschen. So sind kritische Geschäftsdaten immer optimal geschützt.

Carbonite Endpoint kennenlernen

Sie möchten Ihren Kunden zukünftig eine clevere Alternative für Endpoint-Backups bieten? Dann informieren Sie sich in unserem kostenfreien Webinar zu Carbonite Endpoint. Außerdem stellen wir Ihnen die Lösung gerne kostenfrei zum 30-tägigen Test bereit und beraten Sie persönlichSie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)6441 67118-841 oder per E-Mail.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.