Nigerianische Astronauten, Ölscheichs & Co: Schützen Sie Postfächer mit G DATA vor Phishing-Mails

In: Allgemein / Tipps & Tricks | Schreibe einen Kommentar

Täglich werden immer noch Millionen E-Mails verschickt, die den lang ersehnten Lottogewinn verkünden und einen reichen Ölscheich aus dem Ärmel schütteln, der sein gesamtes Vermögen an potentielle Interessenten spenden möchte. Es ist eigentlich offensichtlich und bekannt, dass es sich bei solchen Nachrichten um Phishing-Versuche handelt – trotzdem sind diese immer wieder erfolgreich, da viele Internetnutzer leichtfertig darauf antworten und so Opfer von Datendiebstahl werden. Unser Hersteller G DATA hat die kuriosesten Phishing-Geschichten gesammelt und wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Kunden davor schützen können.

Seit es das Internet gibt, gibt es auch Menschen, die versuchen mit betrügerischen Absichten an personenbezogene Daten zu kommen. Neben Malware, wie Viren und Trojanern, versiegt auch der ununterbrochene Strom an Phishing-Mails nicht. Der bisher dreisteste und vermutlich kurioseste Phishing-Versuch ist die Nachricht eines nigerianischen Astronauten, der sich angeblich seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Weltall befindet und nach vielen Jahren gerne zurück nach Hause fliegen möchte – dazu benötigt er allerdings die großzügige finanzielle Hilfe des Empfängers und appelliert an dessen Hilfsbereitschaft.

Auch derzeit kursieren immer wieder neue Nachrichten, beispielsweise von einem angeblichen Militär-Leutnant, der einen radikalen Taliban-Kurier abgefangen und eine höhere Geldsumme beschlagnahmt hat. Da die Militäreinheit jetzt aber befürchtet, dass die Polizei korrupt ist und den Betrag in die eigene Tasche steckt, möchte sie das Geld lieber an den Empfänger der Mail überweisen. Dazu werden nur Name, Telefonnummer und Postanschrift benötigt.

Zu schön, um wahr zu sein

Für die meisten Internetnutzer sind solche abstrusen und oft gut erkennbaren Abzockversuche leicht zu enttarnen. Trotzdem führen die angepriesenen und verlockend hohen Geldsummen immer wieder dazu, dass Anzahlungen geleistet und Daten leichtfertig übermittelt werden. Das Resultat: Betrüger wickeln illegale Geschäfte im Namen des Geschädigten ab oder verkaufen die Daten gewinnbringend weiter. Den Ärger und Geldverlust hat anschließend der Reingelegte.

Bewusstsein schaffen und Kunden schützen

Um Ihre Kunden gegen solche Abzocken zu schützen, ist Bewusstseinsschaffung ein erster Schritt. Machen Sie auf Besonderheiten solcher Mails aufmerksam, beispielsweise gefälschte Absenderadressen, unpersönliche Anreden, kyrillische Schriftzeichen und die Abfrage vertraulicher Daten.

Unabdingbar ist außerdem ein Schutz durch eine geeignete Software. Mit den G DATA Business-Lösungen schützen Sie das Haupt-Einfallstor, den E-Mail-Server, gegen externe Bedrohungen, indem sowohl Malware als auch Spam-Mails gezielt herausgefiltert werden, noch bevor sie überhaupt den Client erreichen. Zusätzlich hat man natürlich auch die Möglichkeit, bestimmte E-Mail Adressen zu sperren.

In unserem kostenlosen Webinar informieren wir Sie zu den Vorteilen und Anwendungsszenarien mit G DATA. Außerdem stellen wir Ihnen gerne eine kostenlose Testversion zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder Telefon unter +49 (0)6441 67118-842 — wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.