Backup as a Service: Vier Fallen, die Sie vermeiden sollten

In: Allgemein / Software | Schreibe einen Kommentar

Das Trendmodell Backup as a Service nimmt vielen Unternehmen eine Last ab, müssen sie sich doch nicht mehr permanent um die Infrastruktur für die eigene Datensicherung kümmern. Die Vorteile für Sie als IT-Spezialist und Managed Service Provider liegen dabei auf der Hand: Sie erzielen mit dieser Form der Dienstleistung einfache und wiederkehrende Einnahmen, erweitern Ihr Dienstleistungsportfolio und sorgen gleichzeitig für Vertrauen bei Ihren Kunden – sofern Sie nicht in eine der vier Fallen tappen, die bei Managed Service Providern immer wieder Probleme verursachen.

BaaS Fallen

Falle 1 – Fehlende Standardisierung

Zu viele verschiedene Backup-Anwendungen sowie -Strategien sorgen für eine hohe Komplexität bei der Systembetreuung und kosten unnötig Zeit. Daher ist es sinnvoll, Standards bei Software und Vorgehensweise festzulegen. Ein bis zwei Backup-Anwendungen, die sich flexibel an unterschiedliche Systemumgebungen anpassen lassen, reichen vollkommen aus.
Bei der Festlegung der Service-Level-Agreements müssen Sie die RTO – also die vom Kunden maximal in Kauf genommene Downtime – berücksichtigen und beachten, wie komplex sich die Wiederherstellung unterschiedlicher Szenarien gestalten kann. Legen Sie hierfür einheitliche und transparente Abrechnungskosten fest. Gemeinsam mit Ihrem Team sollten Sie Vorgehensweisen identifizieren, die sich für die Sicherung und Wiederherstellung bewährt haben und diese festhalten. Das sorgt für Einheitlichkeit und hilft auch beim Monitoring und Reporting aller Kundeninstallationen.

Falle 2 – Keine zentrale Anlaufstelle

Je weniger Zeit Sie für die Verwaltung von Backups benötigen, desto effizienter arbeiten Sie und können sich um weitere gewinnbringende Aufgaben kümmern. Setzen Sie daher auf eine Backup-Lösung, die auch auf MSPs ausgerichtet ist und alle relevanten Informationen in einer zentralen Verwaltungskonsole darstellt. So haben Sie jederzeit die Performance der Backups im Blick und können im Bedarfsfall schnell Änderungen vornehmen.

Falle 3 – Backups nicht testen

Backups zu erstellen ist das Eine, sie erfolgreich wiederherzustellen das Andere. Funktioniert der Restore im Notfall nicht, sind Datenverlust und Ärger vorprogrammiert. Testen Sie daher die Backups jedes Kunden regelmäßig (mindestens einmal im Quartal), prüfen Sie sie auf Vollständigkeit und dokumentieren Sie den Prozess, um Ihren Kunden einen Report liefern zu können. Das beruhigt beide Seiten.

Falle 4 – Unter Wert verkaufen

Trauen Sie sich, Ihren Service angemessen zu berechnen. Nur so können Sie gewährleisten, dass Backups auch in Zukunft ordnungsgemäß und sicher erstellt werden. Bedenken Sie auch die leicht vergessenen und versteckten Kosten, beispielsweise für Strom und selbst gehostete Hardware, Mitarbeiter und Wartung. Durch eine gute Preisbasis besteht zusätzlich die Option, weitere Add-ons anzubieten, wie die Backup-Verschlüsselung und Offsite-Sicherung.

Backup as a Service mit bewährten Lösungen

Bieten Sie erfolgreich Backup as a Service mit einer unserer drei Lösungen an. Dabei ist es egal, ob Sie bereits Managed Service Provider sind oder einer werden möchten:

Mit Altaro VM Backup erhalten Sie eine der führenden und leicht zu bedienendsten Backup-Lösungen für virtuelle Maschinen unter Hyper-V und VMware. Die am Markt einzigartige Inline-Duplizierung sorgt für eine ressourcenschonende Backup-Sicherung – und das zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Überzeugen Sie sich mit Ihrer kostenfreien NFR-Version selbst oder besuchen Sie unser Webinar.

EVault aus dem Hause Carbonite ermöglicht es zudem, selbst komplexeste Systeme unkompliziert und bandbreiteneffizient zu sichern. Physische und virtuelle Systeme werden einfach auf der eigenen Infrastruktur entweder in die Private Cloud, Onsite oder in hybrider Kombination gesichert. Ein kostenloses Webinar und eine 30-Tage-Testversion finden Sie hier.

MSP Backup & Recovery von unserem Hersteller SolarWinds MSP wiederum bildet eine der einfachsten und zuverlässigsten hybriden Cloud-Backup-Lösungen zur Sicherung von Servern und Workstations am Markt. Hierfür ist eine eigene Server-Infrastruktur nicht zwingend nötig, denn die Daten Ihrer Kunden werden entweder in einem deutschen Hochsicherheits-Rechenzentrum des Herstellers oder auf Ihrem eigenen Server gesichert. Sie möchten mehr dazu erfahren? Besuchen Sie unser kostenfreies Webinar zu der Lösung oder überzeugen Sie sich selbst in einem kostenlosen Test.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu den genannten Lösungen und helfen Ihnen bei der Entwicklung einer passenden Backup-Strategie. Sie erreichen uns sowohl telefonisch unter +49 (0)6441 67118-841 als auch via E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.