Feature-Lexikon: Autobeantworter und Aliasse in MDaemon

In: Tipps & Tricks | Schreibe einen Kommentar

Autobeantworter bzw. Abwesenheitsnotizen sind eine feine Sache – ist man krank, auf Fortbildung oder im Urlaub, benachrichtigen sie den Absender einer E-Mail-Nachricht über die Abwesenheit des Empfängers. Dieser weiß so, wann die entsprechende Person wieder im Büro ist oder wer in dieser Zeit die Vertretung übernimmt.

Doch was passiert, wenn man für ein E-Mail-Konto im MDaemon Messaging Server Alias-Adressen eingerichtet hat, zum Beispiel für das E-Mail-Konto max.mustermann@beispiel.de den Alias vertrieb@beispiel.de? Dann wird die Abwesenheitsnotiz für diese Adresse ebenfalls aktiviert.

In unserem heutigen Feature-Lexikon möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie genau das verhindern können! MDaemon kann dies nämlich umgehen:

Die Abwesenheitsfunktion in MDaemon beinhaltet eine Weiße Liste von Empfängern, die keine Abwesenheitsnachricht erhalten sollen. Diese finden Sie im Menü Benutzerkonten | Benutzerkonten-Optionen | Autobeantworter und dort in dem Reiter „Weiße Liste“. MDaemon gleicht diese Liste mit Adressen jedoch erst nach dem Empfang einer Nachricht ab, sodass Sie hier nicht einfach die Alias-Adresse eingeben können.

Wie kann man aber dennoch verhindern, dass der Autobeantworter auch für eingerichtete Aliasse Abwesenheitsnotizen versendet? Ganz einfach: Sie haben die Möglichkeit, benutzerdefinierte Kopfzeilen in die Weiße Liste einzutragen. In unserem Beispiel könnten Sie also „X-MDRcpt-To:vertrieb@beispiel.de“ in der Liste vermerken und so festlegen, dass für den angegebenen Alias keine automatisierte Abwesenheitsnotiz versendet wird. Falls gewünscht, können Sie die Liste auch direkt manuell editieren – Sie finden sie unter \MDaemon\App\autorespexcept.dat.

Viele weitere nützliche Tipps zu MDaemon und Co. stehen Ihnen übrigens auch in unserer Knowledgebase zur Verfügung.

Jetzt kommentieren