Feature-Lexikon: einfaches Zurückrufen von Nachrichten mit MDaemon

In: Tipps & Tricks | Schreibe einen Kommentar

Kennen Sie das? Sie haben soeben eine E-Mail verschickt und im selben Moment realisieren Sie, dass etwas fehlt oder der Adressat falsch ist? Das kann unangenehme Folgen haben. Wir haben heute einen heißen Tipp, wie Sie diese Situation mit dem MDaemon Messaging Server verhindern können:

Seit Version 13.6.2 bietet MDaemon nämlich die Möglichkeit, bereits verschickte Nachrichten, die von echtheitsbestätigten, lokalen Benutzern aus über das System versandt werden, zurückzurufen. Hierfür kann der Systemadministrator im Vorfeld die Dauer der Verzögerung des Versands definieren.

Für das definierte Zeitfenster von 1 bis 15 Minuten bleiben die E-Mails dann in der Eingangs-Warteschlange liegen. Ist diese Zeitspanne abgelaufen, so werden die Nachrichten auf normalem Wege zugestellt.

Geht jedoch während der Zeitspanne von demselben echtheitsbestätigten Benutzerkonto eine Anforderung ein, die Nachricht zurückzurufen, so wird diese aus der Eingangs-Warteschlange gelöscht und nicht zugestellt.

Bitte beachten Sie, dass dieses neue Leistungsmerkmal per Voreinstellung abgeschaltet ist. Um das Feature zu aktivieren, wechseln Sie bitte in MDaemon in das Menü „Einstellungen | Server-Einstellungen | Zurückrufen einer Nachricht“ und legen Sie die gewünschte Verzögerungsdauer fest.

Um eine Nachricht zurückzurufen, sind die folgenden Vorgehensweisen möglich:

  1. Im Webmailer WorldClient lässt sich der Versand der gesendeten Nachricht einfach über den Button „Zurückrufen“ abbrechen. Sollte dieser Button nicht erscheinen, ist der Zeitraum für den verzögerten Versand bereits abgelaufen.
  2. Arbeiten Sie mit einem lokalen Mailclient wie Outlook? Lassen Sie sich die Kopfzeilen der Nachricht anzeigen, die Sie zurückrufen möchten! Sie finden die Nachricht üblicherweise im Ordner für gesendete Objekte. Kopieren Sie die Nachrichten-ID, die Sie rechts von der Zeichenkette „Message-ID:“ finden, in die Zwischenablage, erstellen Sie eine neue Nachricht und richten Sie diese an das Systemkonto von MDaemon (MDaemon@). In die Betreffzeile tragen Sie RECALL und die Nachrichten-ID ein. Es ergibt sich eine Betreffzeile etwa nach folgendem Muster: RECALL <5268DC1A.1020608@example.com>.
  3. Eine weitere Option: Wählen Sie im Ordner für gesendete Nachrichten in Ihrem Mailclient die zurückzurufende Nachricht aus und veranlassen Sie den Mailclient dazu, die Nachricht als Dateianlage weiterzuleiten. Sie können selbstverständlich auch mehrere Nachrichten auf einmal zurückrufen. In die Betreffzeile der neuen Nachricht, die die ausgewählten Nachrichten als Dateianlagen enthält, tragen Sie das Wort RECALL ein. Senden Sie die Nachricht dann an das MDaemon-Systemkonto; seine Adresse beginnt mit MDaemon@.

Die Methoden 2 und 3 rufen E-Mails gleichermaßen zurück. Falls Sie aber beide Methoden in derselben Nachricht einsetzen und damit kombinieren, wird nur die Betreffzeile ausgewertet; die Dateianlagen werden dann nicht berücksichtigt.

Das Zurückrufen bereits gesendeter Nachrichten ist nur eine von vielen hilfreichen Funktionen des MDaemon Messaging Servers. Sie möchten mehr wissen? Dann empfehlen wir Ihnen unser Consulting – hier beantwortet einer unserer Experten Ihre individuellen Fragen, gibt nützliche Tipps oder übernimmt die Erstinstallation für Sie.

Weitere Informationen zum MDaemon Messaging Server finden Sie hier.

Jetzt kommentieren