Feature-Lexikon: Tasklogfiles in MailStore Server individuell anpassen

In: Tipps & Tricks | Schreibe einen Kommentar

MailStore Server ist eine der weltweit führenden E-Mail-Archivierungslösungen – sicherlich auch aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit: Die Software funktioniert bereits nach der Installation bei geringem Administrationsaufwand einwandfrei.

Ein schönes Beispiel für die Benutzerfreundlichkeit von MailStore: Nach der Installation können viele Voreinstellungen individuell angepasst und neu bestimmt werden, so zum Beispiel auch der Pfad zu den Tasklogfiles. Die Software bietet die Möglichkeit, ein angelegtes Archivierungsprofil zu festgelegten Zeitpunkten auszuführen. Hierdurch werden beispielsweise Benutzerpostfächer automatisch innerhalb des definierten Backup-Zeitfensters gesichert – das kann zum Beispiel nachts geschehen.

MailStore Server bedient sich für die automatische Ausführung von Profilen des Windows-Taskplaners. Jede in MailStore Server geplante Ausführung wird als Geplante Aufgabe in Windows angelegt und kann auch unabhängig von MailStore Server über den Windows-Taskplaner direkt bearbeitet werden.

Grundsätzlich können Sie jedes erstellte Profil automatisch nach einem definierten Zeitplan ausführen lassen. Für ein Archivierungsprofil können aber auch mehrere geplante Aufgaben erstellt werden, die das Profil zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausführen.

So automatisieren Sie MailStore Server Archivierungsprofile:

  • Starten Sie den MailStore Client auf dem Rechner, von dem aus die Archivierungsaufgabe angestoßen werden soll. Empfohlen wird dazu der MailStore Server-PC.
  • Melden Sie sich als MailStore Server-Administrator an.
  • Klicken Sie auf „E-Mails archivieren“.
  • Wählen Sie unter „Gespeicherte Profile“ ein bereits angelegtes Archivierungsprofil und klicken Sie dann auf „Zeitgesteuert…“. Alternativ können Sie hierzu auch das Kontextmenü nutzen.
  • Unter dem Punkt „Dateiname“ können Sie den Dateipfad und -namen der Protokolldatei angeben. Sie können die Platzhalter {DATE} und {TIME} im Dateinamen verwenden – diese werden dann bei der Durchführung der Archivierung durch das tatsächliche Datum bzw. die tatsächliche Uhrzeit ersetzt.

Nützliche Tipps und Tricks zu MailStore Server erhalten Sie übrigens auch in unserer Online-Seminarreihe Meet the Geek.

Möchten Sie mehr über MailStore Server im Allgemeinen erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen unser kostenloses Webinar sowie die Nutzung einer kostenlosen Testversion, die hier erhältlich ist.

Jetzt kommentieren