Fristen & Pflichten: Fakten zur E-Mail-Archivierung

In: Software | Schreibe einen Kommentar

Die Kommunikation mittels elektronischer Post ist heutzutage nicht mehr aus dem Arbeitsalltag wegzudenken. Wichtige geschäftliche Informationen und Dokumente werden häufig via E-Mail übermittelt – dass sich die Aufbewahrungspflichten daher nicht mehr nur auf Papierpost, sondern auch auf dieses Medium erstrecken, ist eine logische Konsequenz.

Die gute Nachricht: E-Mail-Archivierung muss nicht kompliziert sein, denn mit der richtigen Software kann man sich viel Mühe und einige Sorgen ersparen! MailStore Server, eine der führenden E-Mail-Archivierungslösungen, wird beispielsweise regelmäßig durch Wirtschaftsprüfer zertifiziert und ermöglicht so eine revisionssichere Archivierung aller E-Mails.

Zuvor stehen aber häufig ganz allgemeine Fragen zum Thema, wie z.B. „Was muss archiviert werden?“ oder „Wie lange müssen E-Mails aufbewahrt werden?“. Grundlegende Informationen und die Antworten auf diese Fragen hat jüngst der BITKOM in einem kurzen Interview beantwortet. Ausführliche Informationen finden Sie kompakt zusammengefasst im „Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in Deutschland“.

Es ist offensichtlich, dass aufgrund der Verpflichtung zur Archivierung von E-Mails durch den Gesetzgeber, eine zuverlässige Archivierungslösung wichtiger Bestandteil der E-Mail-Kommunikation eines Unternehmens sein sollte.

Warum Sie dabei auf MailStore Server setzen sollten, erklären wir Ihnen in unserem kostenlosen Webinar. Dort erfahren Sie in 45 Minuten unter anderem, wie sich aus der Pflicht zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung wirtschaftliche Vorteile ziehen lassen.

Weiterführende Informationen zu MailStore Server sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.

Jetzt kommentieren