Statement verdeutlicht: G Data entwickelt Sicherheitslösungen ohne Hintertür

In: Software | Kommentare 1

Die Verunsicherung über die Sicherheit unserer Daten ist derzeit angesichts der neuesten Erkenntnisse um Edward Snowden, die CIA und die NSA groß – das betrifft nicht nur die diplomatischen Kreise, sondern jeden einzelnen Bürger dieses Landes. Neben dem Abhören von Telefonaten und der Überwachung des E-Mail-Verkehrs wird diese Verunsicherung auch von der Tatsache bekräftigt, dass amerikanische Unternehmen laut Patriot Act zur Zusammenarbeit mit den amerikanischen Behörden verpflichtet sind. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sämtliche Daten, die bei Microsoft, Apple, Google und Co. liegen, den US-Geheimdiensten zur Verfügung gestellt werden können.

Wer auf Nummer sicher gehen und seine Daten vor einem Fremdzugriff schützen möchte, sollte beim Thema Sicherheitssoftware auf G Data setzen. Warum? Ganz einfach: Weil G Data vertrauenswürdige, dem strengen deutschen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) entsprechende Security Software „made in Germany“ entwickelt. Außerdem hat G Data bereits 2011 eine TeleTrust-Selbstverpflichtung unterzeichnet und jetzt in einem offiziellen Statement nochmals bekräftigt, dass der Bochumer Spezialist für Security-Lösungen weder mit der NSA noch der CIA oder einem anderen Geheimdienst zusammenarbeite. Dies bestätigt Vorstandsmitglied Frank Heisler in der kürzlich veröffentlichten Stellungnahme ausdrücklich.

Mit den Sicherheitslösungen von G Data verschaffen Sie Ihren Kunden also nicht nur eine mehrfach ausgezeichnete Spitzentechnologie, sondern schützen die Daten zugleich vor einem Fremdzugriff.

Weiterführende Informationen zu den Unternehmenslösungen von G Data sowie kostenlose Testversionen finden Sie hier.

1 Kommentare

  1. Pingback: EBERTLANG-Blog | Datensicherheit in Zeiten diplomatischer Erkältungen

Jetzt kommentieren