Weihnachtsgrüße – Ein Rückblick – Eine Vorschau

In: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Liebe Leser, liebe Freunde unseres Hauses,

traditionsgemäß leite ich diesen Teil mit den Worten “Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu” ein und auch 2008 war in der Tat voller Ereignisse.

Unsere Prognose aus den letzten Weihnachtsgrüßen, dass das Thema IP-Telefonie im ablaufenden Jahr eine große Rolle spielen würde, hat sich bestätigt. Genauso bestätigt hat sich, dass wir Hardware mit der gleichen Zuverlässigkeit und Flexibilität vertreiben können, die Sie von uns aus dem Software-Bereich gewohnt sind – und darauf sind wir zugegebenermaßen ein wenig stolz, unterscheiden sich die notwendigen Strukturen und Prozesse doch ganz deutlich von allem, was wir bis dato aus der Welt der Software kannten.

“SaaS” (Software as a Service), “ASP” (Application Service Providing) oder ganz einfach “Gehostetes XYZ” waren in 2008 ebenfalls in aller Munde. Ist der klassische Softwarevertrieb also so gut wie tot? Gehören wir alle, die wir Software verkaufen, einer aussterbenden Art an? Ganz sicher nicht. Wir sind fest davon überzeugt, dass es – gerade im KMU-Umfeld, auf das wir uns mit unserem Portfolio spezialisiert haben – immer den Bedarf am klasssichen Softwaregeschäft geben wird, sei es aus Gründen der einfachereren Abrechnung, den ausbleibenden Folgekosten oder dem Bedürfnis, Applikationen In-House und ohne Involvierung Dritter betreiben zu können. Unsere äußerst positive Entwicklung scheint uns auch diesbezüglich recht zu geben. 

Das alles überschattende Thema in 2008 war jedoch die weltweite Finanzkrise und auch ich möchte an dieser Stelle ein paar Worte zur wirtschaftlichen Entwicklung verlieren, wirkt sich diese doch ganz sicher auch auf uns und unsere Kunden aus – im positiven Sinne übrigens!

Dass Krisen auch Chancen bieten, ist keine neue Weisheit, selten paßt diese Erkenntnis aber so, wie auf unsere Situation derzeit. Bereits im Jahr 2000, beim Platzen der großen Neue-Markt-Blase und der folgenden Verunsicherung, konnten wir feststellen, dass sich gesamtwirtschaftliche Probleme äußerst positiv auf unser Geschäft auswirken können. Zeiten begrenzter Budgets gehören intelligenten Alternativen: Lösungen, die für weniger Geld das bieten, was der Mainstream bietet und oft noch weit mehr!

Getreu unserem Motto “nie mainstream, immer voraus” wünschen wir Ihnen gute Geschäfte in 2009, vor allem aber frohe Festtage und ein glückliches und gesundes neues Jahr! 

Ihr

Steffen Ebert
Geschäftsführer Marketing & Vertrieb
EBERTLANG Distribution GmbH

Jetzt kommentieren