25.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

Ein rundum gelungenes Jahr endet für uns mit einem weiteren absoluten Highlight: Wir wurden erneut ausgezeichnet – mit einem der wichtigsten Preise der Branche, dem IT-BUSINESS Distri-Award 2014/2015!

Bei der Night of IT-BUSINESS in Augsburg wurden wir in der Kategorie “SaaS & Cloud Computing” mit einem goldenen Award geehrt – eine riesige Anerkennung, vor allem, weil in jeder der insgesamt zehn Kategorien jeweils nur die drei besten Distributoren Deutschlands ausgezeichnet wurden.

Dieser Award vergoldet uns nicht nur ein sehr erfolgreiches Jahr, sondern bestätigt auch unseren “Riecher” für zukunftsweisende Software wie zum Beispiel Managed Services mit LabTech, die MailStore Service Provider Edition oder auch die MDaemon Private Cloud. Wir nehmen diese Auszeichnung aber auch als Ansporn, im kommenden Jahr ebenfalls unser Bestes zu geben!

Mehr als glücklich zeigt sich auch Steffen Ebert, Co-CEO von EBERTLANG: „Dieser Preis ist nicht nur eine tolle Bestätigung unserer täglichen Arbeit, sondern auch unserer Philosophie, immer wieder neue, unbekannte Pfade zu beschreiten. Ohne unsere treuen Fachhändler und deren Vertrauen in unser Handeln wäre dieser Erfolg jedoch nicht möglich. Daher geht unser Dank vor allem an all unsere Partner!“

Sie sind neugierig auf Impressionen der Preisverleihung? Weitere Informationen sowie Bilder des Abends finden Sie hier.

20.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , , ,
In: Software | Permalink | Keine Kommentare

Rechtliche Anforderungen erfüllen, E‐Mail‐Server entlasten, PST‐Dateien langfristig in einem zentralen Archiv sichern und die schnelle Suche nach E‐Mails ermöglichen – anhand dieser Kriterien suchte die Rechtsanwaltssozietät Tiefenbacher nach der für sie passenden E-Mail-Archivierungssoftware.

In der Testphase konnte nur eine der geprüften Lösungen überzeugen: MailStore Server. Die einfache Bedienbarkeit, niedrige Systemanforderungen und der komfortable Zugriff für Endanwender waren neben der sehr guten Integration in die bestehende Infrastruktur und den geringen Anschaffungskosten die ausschlaggebenden Gründe für die Entscheidung pro MailStore.

Seit September 2014 arbeiten nun 160 Benutzer mit der E-Mail-Archivierungslösung und sind höchst zufrieden mit der Wahl: „MailStore hat unsere Erwartungen in verschiedenster Hinsicht voll erfüllt: Es ist eine benutzer‐ und administratorfreundliche Softwarelösung mit einem fairen Preis‐Leistungs-Verhältnis, die es uns erlaubt, den rechtlichen Aufbewahrungsrichtlinien für E‐Mails voll zu entsprechen.“

Ausführlichere Informationen dazu, wie sich MailStore im Einsatz bei Tiefenbacher schlägt, erhalten Sie in der neuesten Case Study der MailStore Software GmbH.

Wie beeindruckend einfach und sicher auch Sie Ihre E-Mails mit MailStore Server archivieren, erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar.

13.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, der Wechsel von Tag und Nacht, Flut und Ebbe und inzwischen ein festes Ritual in unserer Branche – der Ausblick auf kommende IT-Trends. Marktforscher und Branchenverbände beschäftigt am Ende eines jeden Jahres die Frage: Was werden die Themen für das kommende Jahr sein, was bleibt ein Trend, was nicht? Laut Gartner, einem der weltweit bekanntesten Analysten, gehören zu den wichtigsten strategischen Tech-Trends im kommenden Jahr alte Bekannte wie Cloud Computing oder 3D-Druck, aber auch einige Trends, die sich erst in diesem Jahr durchgesetzt haben.

Das Internet der Dinge beispielsweise ist, wie wir an dieser Stelle schon vor einiger Zeit prognostizierten, ein unaufhaltbarer Trend. Die Verschmelzung internetfähiger Geräte und damit die Kommunikation im Ganzen wird sich weiter verändern und das in einem noch schnelleren Tempo als bisher. Daraus ergeben sich für Unternehmen zwangsläufig neue Nutzungs- aber auch Geschäftsmodelle. Die interne IT hingegen wird im kommenden Jahr immer mehr ins Web verlagert, da der Trend eindeutig zur Skalierbarkeit von Anwendungen geht. Flexibel anpassbare Web-Applikationen machen Unternehmen unabhängiger und zugleich produktiver – die Großen der Branche haben es bereits vorgemacht.

Was die Analysten von Gartner allerdings nicht als Trend sehen: Managed Services. Verständlich, bedenkt man, dass dieses Thema in den USA nun wahrlich kein Trend mehr ist. Auf der anderen Seite des Atlantiks setzen IT-Dienstleister aber auch Unternehmen bereits seit Jahren auf automatisierte IT-Prozesse und Managed Services. Dieser Trend hat unseren Kontinent bereits erreicht und wird sich im nächsten Jahr verstärkt fortsetzen, davon sind wir fest überzeugt. Ganz oben auf die Top-Ten-Liste von Gartner setzen wir deshalb für D-A-CH den Punkt Managed Services!

Was uns da so sicher macht? Weil wir aus unserer täglichen Arbeit mit IT-Profis wissen, dass der herkömmliche IT-Service nicht zukunftsfähig ist und IT-Automatisierung und Managed Services diesen über kurz oder lang ersetzen werden.

11.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , ,
In: Software | Permalink | Keine Kommentare

SQL ist eine dynamische und damit kritische Server-Anwendung, für deren Sicherung eine gute Planung das A & O ist. In diesem Artikel möchten wir Ihnen deshalb die verschiedenen Optionen der Sicherung und Wiederherstellung eines SQL-Servers mit BackupAssist, der sicheren und zuverlässigen Backup-Lösung für Microsoft Windows, vorstellen.

Die Verwendung einer SQL-Datenbank variiert je nach Unternehmen sehr stark und damit auch die Dynamik der Datenbank. Daher müssen Sie also auch die Backup-Strategie bzw. die Lösung entsprechend anpassen.

Die verschiedenen Backup-Möglichkeiten

SQL-Backup mit BackupAssist
Mit der Basis-Installation von BackupAssist können Sie einen SQL-Server sichern und wiederherstellen, indem Sie das System- oder Datei-Backup oder die Datei-Archivierung verwenden.

Diese Backups

  • können zu beliebigen Zeitpunkten durchgeführt werden.
  • können dank VSS-Unterstützung im laufenden Betrieb durchgeführt werden und sind somit anwendungskonsistent.
  • ermöglichen die Wiederherstellung des kompletten SQL-Servers.

SQL-Server Add-on
Mit dem SQL-Server Add-on von BackupAssist stehen Ihnen zwei weitere wichtige Funktionen zur Verfügung: die SQL-Backup-Engine und der Wiederherstellungsassistent.

Mit diesen können Sie

  • ein tägliches Backup des gesamten Servers oder einzelner Elemente durchführen und entweder den gesamten oder nur bestimmte Daten des SQL-Servers wiederherstellen.
  • kontinuierliche, transaktionale Sicherungen erstellen und mithilfe des Transaktionsprotokolls den SQL-Server so auf einen bestimmten Ausgangszeitpunkt zurücksetzen.
  • die Backup-Jobs und Wiederherstellungen beliebig vieler SQL-Server per Remote verwalten.

Welche SQL-Backup-Methode verwenden?

Nachdem wir die unterschiedlichen Möglichkeiten zur SQL-Sicherung vorgestellt haben, ist jetzt zu klären, welche Methode für Sie infrage kommt.

Hoher SQL-Einsatz
Sollten Sie wichtige SQL-Datenbankdateien haben, die sich oft ändern, reicht es bei Weitem nicht aus, einmal am Ende des Tages ein Backup zu machen. Denn schließlich möchten Sie den SQL-Server unter Umständen im Zustand eines ganz bestimmten Zeitpunkts wiederherstellen. Dafür benötigen Sie auf jeden Fall die transaktionale Sicherung, die in einem ganz bestimmten Intervall durchgeführt wird..

Mit dem SQL-Server Add-on können Sie genau das. Wollen Sie den Server wiederherstellen, so geben Sie einfach das Datum und die Uhrzeit an und der Wiederherstellungsassistent schlägt Ihnen den Zeitpunkt vor, der Ihren Wünschen am genauesten entspricht.

Geringer SQL-Einsatz
Ist Ihre SQL-Datenbank nicht sehr dynamisch und ändert sich nur wenig oder selten, so genügt ein Backup am Ende eines Tages. Dazu können Sie wie oben beschrieben das Datei- oder System-Backup sowie die Datei-Archivierung nutzen und eine VSS-Sicherung anlegen, die bei Bedarf den gesamten SQL-Server wiederherstellt.

Auch mit dem SQL-Server Add-on können Sie tägliche Backups durchführen und haben zudem die Option, mit dem zugehörigen Assistenten nur ausgewählte Datenbanken wiederherzustellen.

Remote SQL-Backups
Für einige SQL-Anwendungen kann die Unterstützung für ein Remote-Backup sehr hilfreich sein. Mit dem SQL-Server Add-on von BackupAssist können Sie nämlich sowohl transaktionale als auch tägliche Backups auf Remote-Servern derselben Domain durchführen und müssen dafür noch nicht einmal auf jedem Server BackupAssist installiert haben. Gespeichert werden diese Backups auf dem Server, auf dem das SQL-Server Add-on installiert ist.

Wiederherstellung eines SQL-Servers

Mithilfe eines SQL-Backups können Sie sämtliche SQL-Datenbanken wiederherstellen, doch wenn der Server defekt ist, bleibt Ihnen nur die komplette Systemwiederherstellung. Für diese wiederum benötigen Sie ein Bare-Metal-Image-Backup sowie ein bootfähiges Wiederherstellungsmedium. Aus diesem Grund sollten Sie ein regelmäßiges System-Backup Ihres SQL-Servers als Teil Ihrer Backup-Strategie einplanen.

  • Setzen Sie lediglich die Basislizenz von BackupAssist ein, sollte genau das Ihr tägliches Backup sein.
  • Setzen Sie das SQL-Server Add-on und damit transaktionale Backups ein, ergänzt das System-Backup diese sinnvoll und kann beispielsweise nachts durchgeführt werden.

SQL-Sicherung in Hyper-V-Umgebungen

Mit dem SQL-Server Add-on können Sie ebenfalls SQL-Server sichern, die in einer Hyper-V-Umgebung installiert sind. Dabei sollte das Add-on auf der Gastmaschine installiert werden, auf der auch der SQL-Server läuft, nicht auf dem Host. Sollten in Ihrer Hyper-V-Umgebung mehrere SQL-Server auf unterschiedlichen Maschinen installiert sein, so können Sie das Add-on auch auf dem Host installieren, dies wird allerdings nicht empfohlen.

SQL mit BackupAssist sichern

BackupAssist bietet Ihnen in der Basisversion die Möglichkeit, SQL-Server zu sichern und wiederherzustellen. Mit dem SQL-Server Add-on haben Sie zudem die Flexibilität, nur bestimmte Datensätze zu sichern und wiederherzustellen, kontinuierliche Backups und zeitgenaue Wiederherstellungen durchzuführen und auch mehrere SQL-Server zu sichern. Das wiederum bedeutet für Sie eine flexible Anpassung an die Backup-Bedürfnisse Ihrer Kunden zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt.

Sie kennen BackupAssist noch nicht? Weiterführende Informationen sowie eine kostenlose Testversion finden Sie hier.

07.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

E-Mail-Archivierung mit MailStore Server ist clever, einfach in der Handhabung und absolut überzeugend in der Performance – das sehen nicht nur wir so. Warum? Weil das Ergebnis der jüngsten Befragung von mehr als 320 MailStore-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz eindeutig ist: Fast 100 Prozent – genau gesagt grandiose 98,7 Prozent – aller Befragten würden MailStore Server weiterempfehlen!

Aber nicht nur diese Quote ist mehr als beeindruckend: Über 96 Prozent beurteilen die Performance und Zuverlässigkeit mit gut oder sehr gut, die Benutzerfreundlichkeit wurde von rund 90 Prozent der Befragten mit der Note 1 oder 2 ausgezeichnet. Nicht nur ein hervorragendes Ergebnis also, das in dieser Branche seinesgleichen sucht, sondern auch vor allem für Sie ein weiteres Argument, Ihren Kunden rechtssichere E-Mail-Archivierung mit MailStore Server und damit eine Lösung mit allerhöchster Weiterempfehlungsrate zu verkaufen.

Ihr neues Verkaufsargument in Form der kompletten Umfrageergebnisse finden Sie hier.

Sollten Sie MailStore Server noch nicht kennen, empfehlen wir Ihnen unser kostenloses Webinar.

05.11.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

Sie kennen das sicherlich: Gerade im stressigen Jahresendgeschäft könnte man mehr Service-Techniker denn je gebrauchen. Die Projekte türmen sich und Sie arbeiten rund um die Uhr, um noch alles in diesem Jahr über die Bühne zu bekommen. Wäre es da nicht schön, wenn wenigstens die Routineaufgaben völlig automatisiert im Hintergrund ablaufen würden und Sie sich so voll und ganz Ihren Projekten widmen könnten?

Dank der Automatisierung von IT-Prozessen mit LabTech gelingt genau das! Ob automatisiertes Patch Management, Monitoring oder Workstation Deployment – mit LabTech haben Sie wieder mehr Zeit für wichtige Aufgaben und generieren dank Service-Verträgen regelmäßigen Umsatz.

Ihre einmalige Chance: Noch bis zum 24.12.2014 zahlen Sie bei Abschluss einer Mietlizenz für lediglich 50 Agents, können aber beliebig viele Rechner ausstatten!

Wie das geht? Mieten Sie einfach die gewünschte Anzahl an LabTech-Agents, rollen Sie diese bei Ihren Kunden aus und verdienen Sie mit Ihren Dienstleistungen sofort Geld. Egal, wie viele Agents Sie nutzen – Sie zahlen bis zum 24.12. nur die angemieteten 50! Erst ab dem 25.12.2014 wird Ihnen die dann vereinbarte Anzahl an Agents berechnet. Starten Sie auf diese Weise erfolgreich als Service Provider – wir erstellen Ihnen gerne Ihr individuelles Angebot!

Unser Senior Consultant Marc Fischer steht Ihnen bei allen Nachfragen zu LabTech und dieser Weihnachtsaktion gerne telefonisch unter +49 6441 67 118-537 oder via E-Mail zur Verfügung.

30.10.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

Es war zu einer Zeit, als Telefone noch mit Wählscheiben und Fernseher mit Röhren ausgestattet waren, da wurden Helfer erfunden, die uns das Leben einfacher machen sollten: Elektrische Rollläden, Anrufbeantworter oder auch der gute alte Videorekorder – Dinge, die unser tägliches Leben revolutionierten. Heute erinnern wir uns eher mit einem Lächeln daran, weil wir längst im digitalen Zeitalter angekommen sind.

Smartphone, Smart-TV und Smart-Drive – das sind die aktuellen Schlagwörter der Industrie, die uns heute das Leben vereinfachen sollen. Unsere technischen Geräte werden sukzessive allesamt intelligent – der Kühlschrank, das Auto, ja sogar ganze Häuser. Eben jene sind die Königsdisziplin vernetzter Intelligenz: Smart Homes. Doch was gilt eigentlich als “smart”? Reicht es, wenn der Fernseher über eine Internetverbindung verfügt und wir so nicht nur fernsehen, sondern auch surfen können? Auch wenn das von der Industrie so bestätigt wird – wirklich smart wäre es doch, wenn der Fernseher mit unserem Terminkalender kommunizieren könnte und unsere Lieblingsfilme oder -serien eigenständig aufzeichnen würde, sollten wir verhindert sein.

Intelligente Elektronik gilt daher zwar als Zukunft, doch die größte Herausforderung liegt aktuell darin, unterschiedliche Standards zu uniformieren bzw. eine verständliche Sprache für alle zu finden – ein (fast) nicht zu lösendes Problem. Die Hersteller nämlich haben kein allzu großes Interesse an einheitlichen Standards und so kocht jeder sein eigenes Süppchen. Wirklich smart wird unser Leben jedoch erst dann, wenn sämtliche elektronisch gesteuerten Geräte dieselbe Sprache “sprechen”, sich automatisch erkennen und koppeln und wir nur ein zentrales Steuergerät oder eine einzige App benötigen.

Eine API für alles also – das würde aus smart wirklich intelligent machen. Aber was mit proprietären, also Hersteller-eigenen und geschlossenen Systemen seinen Anfang nahm, wird nicht einfach so auf einen einheitlichen Standard umgestellt werden. Auch in naher Zukunft wird es viele Insellösungen geben, die intelligent miteinander kommunizieren und uns das Leben zwar enorm vereinfachen, aber noch lange nicht intelligent interagieren. Erst wenn ein einheitlicher und öffentlich zugänglicher Standard für die Kommunikation geschaffen wird, kann der wirklich smarte Weg beschritten werden.

Es gibt jedoch Hoffnung, dass genau diese Hürde irgendwann beseitigt sein wird. Unter dem Dach des Open Interconnect Consortiums haben sich bereits ein paar Größen der Elektronik- und Softwareindustrie zusammengetan, um dem Problem entgegenzuwirken. Ziel des Zusammenschlusses ist die Entwicklung von einheitlichen Standards für die Kommunikation WLAN-gesteuerter Geräte im Internet der Dinge. Und auch wenn derzeit noch einige wichtige Hersteller fehlen, ist es doch ein erster Schritt in die richtige Richtung. Wir dürfen also allesamt sehr gespannt sein, wie intelligent unsere Zukunft aussehen wird.

27.10.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | 1 Kommentar

Nadja Krug (Mitte), Teamleiterin Marketing & PR, und Torsten Drewes (rechts), Marketing Manager, nehmen die Urkunde von Chefredakteur Martin Fryba (links) entgegen

Nadja Krug (Mitte), Teamleiterin Marketing & PR, und Torsten Drewes (r.), Marketing Manager, erhalten die Urkunde von CRN-Chefredakteur Martin Fryba (l.)

Nun steht es fest: Wir sind CRN Excellent Distributor 2015 und gehören damit auch in diesem Jahr zu den besten Distributoren Deutschlands! Das Besondere: Die deutschen IT-Fachhändler haben uns in der Umfrage des führenden Branchenmediums Computer Reseller News diesmal sogar unter die Top Ten der insgesamt 34 geehrten Unternehmen gewählt – eine sensationelle Steigerung um 17 Plätze im Vergleich zum Vorjahr!

Als einziger VAD für Infrastruktur-Software unter den Prämierten ist dieses Ergebnis eine Ehre und zugleich Ansporn, weiterhin das Beste zu geben, damit Sie auch in Zukunft mit unserer Arbeit viel mehr als nur zufrieden sind.

An dieser Stelle möchten wir deshalb sagen: Vielen Dank für die erneute Wahl! Sie als unser Partner haben großen Anteil daran – denn durch Ihr Feedback, Ihr Lob und Ihre Kritik können wir uns stetig verbessern. Daher werden wir auch weiterhin alles tun, damit unser Handeln zu Ihrem Erfolg beiträgt!

Sie sind neugierig auf Impressionen der Preisverleihung? Weitere Informationen sowie Bilder des Abends finden Sie hier.

22.10.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
In: Software | Permalink | Keine Kommentare

Mail- und Groupware-Server, Outlook-Integration und proaktiver AntiViren-Schutz – MDaemon, Outlook Connector und SecurityPlus vereinen genau das!

Das Beste: Alle drei Produkte sind jetzt in neuen Versionen erschienen und machen die Administration noch einfacher, bieten Ihren Kunden mehr Groupware sowie eine noch bessere Performance und zusätzliche Sicherheit.

Die Highlights des MDaemon Messaging Servers 14.5 auf einen Blick:

  • Neue Remote-Administration: Die Remote-Administration über die Webkonsole wurde völlig neu gestaltet, sodass Administratoren den MDaemon Messaging Server jetzt noch intuitiver verwalten können, was zu einer erheblichen Arbeitserleichterung führt.
  • Erweiterte Groupware: Im WorldClient, dem webbasierten E-Mail-Client von MDaemon, können nun Ordner-Freigaben direkt mit nur einem Klick auf deren Unterordnerstruktur vererbt werden. Das erleichtert die Zusammenarbeit im Unternehmen deutlich und bietet gerade bei Abwesenheit von Mitarbeitern eine deutlich höhere Flexibilität.
  • Mehr Sicherheit: Die neueste MDaemon-Version unterstützt jetzt auch DMARC, mit dessen Hilfe Absender von E-Mails eindeutig identifiziert werden können – die wirkungsvollste Methode gegen Missbrauch.
  • Verbessertes Document Management: Ab sofort kann festgelegt werden, welche Dateiformate im Dokumentenordner abgelegt werden dürfen und wie hoch die maximale Dateigröße sein darf – ebenfalls ein zusätzliches Plus an Sicherheit.

Doch nicht nur MDaemon wartet in einer neuen Version auf – auch die Add-ons Outlook Connector und SecurityPlus bieten ab sofort Neues: Während SecurityPlus 4.5 die Sicherheit noch weiter steigert, sorgt Outlook Connector 3.0 für eine noch bessere Übersichtlichkeit und glänzt mit einer gesteigerten Performance in der 32-Bit-Version.

Deshalb unser Tipp: Sichern Sie sich jetzt diese und viele weitere neue Funktionen des MDaemon Messaging Servers und der dazugehörigen Add-ons – hier geht’s zu Ihrem Update!

Sie kennen MDaemon noch nicht? Dann melden Sie sich am besten zu unserem kostenlosen Webinar an. Wenn Sie direkt loslegen möchten, finden Sie hier zudem die kostenlose und völlig unverbindliche Testversion.

20.10.2014 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
In: Allgemein | Permalink | Keine Kommentare

Der goldene Herbst hat Tradition bei EBERTLANG, und nach dem riesigen Erfolg der letzten Jahre geht unser Goldwettbewerb jetzt endlich in die 6. Runde!

Goldene D-Mark, Preußische Goldmark Kaiser Wilhelm I. oder Tafelbarren – das sind nur einige der ganz besonderen Preise der Mission Gold 2014 im Gesamtwert von über 10.000 Euro.

Und so einfach können Sie gewinnen: Sammeln Sie im Zeitraum vom 20. Oktober bis zum 31. Dezember 2014 mit dem Erwerb von BackupAssist, der sicheren und zuverlässigen Backup-Lösung für Microsoft, den EBERTLANG-Services, den Sicherheitslösungen von G DATA “Made in Germany”, der führenden E-Mail-Archivierung MailStoreMDaemon, der stärksten Exchange-Alternative am Markt, der Faxmanagement-Software RelayFax und der E-Mail-Firewall SecurityGateway Punkte und sichern Sie sich damit einen der ersten 15 Plätze.

Das sind Ihre möglichen Gewinne:

1. Platz: Ein Sammler-Set Känguru mit Münzen zu 1, 1/2, 1/4, 1/10 und 1/20 Unze
2. Platz: Tafel-Goldbarren bestehend aus fünfzig Einzelbarren zu je 1 Gramm
3. Platz: Eine Münze Känguru 100 Dollar zu 1 Unze
4. Platz: Set aus fünfundzwanzig Maple Leaf 50 Cent Münzen zu je 1 Gramm
5. Platz: Eine Münze zehn Preußische Goldmark Wilhelm I. 1874
6. Platz: Eine Münze Deutsche Goldmark 2001
7.- 15.  Platz: Je eine Münze 20 Schweizer Goldfranken

Das Beste: Für Ihre Teilnahme müssen Sie nichts weiter tun als mit Ihren Bestellungen Punkte zu sammeln – diese erfassen wir vollautomatisch und informieren Sie in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Zwischenstand.

Und hier geht’s direkt zu Ihrer Chance auf Gold im Gesamtwert von über 10.000 Euro!